Wülfrath. Ein Freistoß hat das Fußball-Testspiel des 1. FC Wülfrath (Niederrheinliga) am Dienstagabend gegen die klassenhöhere SSVg Velbert (NRW-Liga) letztlich entschieden. Der Velberter Luciano Velardi erzielte das "goldene Tor" in der 22. Minute. Dabei sollte es bis zum Abpfiff bleiben: 1:0 für Velbert.

Dennoch war Wülfraths Trainer Frank Kurth zufrieden mit der Generalprobe vor dem Rückrundenstart am Sonntag gegen SV Hönnepel-Niedermörmter (15 Uhr, Erbacher Berg). "Wir wollten kein Kanonenfutter sein und haben versucht, ergebnisorientiert zu spielen. Das ist uns auch gut gelungen", sagte Kurth.

Und: "Wir haben relativ wenige Chancen zugelassen und waren in der zweiten Halbzeit phasenweise spielbestimmend. Ich denke, das kann sich sehen lassen." Zumal ihm mit Marco Menge (Grippe), Dennis Homann (Achillessehnen-Probleme) und Fabian Nowak (Oberschenkelverhärtung) drei Stützen gefehlt haben.

Wülfrath: Waniek ? Rauner (46. Altenkamp), Haschke, Pundt, Peschka, Tesic, Kovacevic, Damiano, Seidenzal, Vukadinovic, Yilderim (65. Zeka)

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer