Der Velberter BC organisiert in diesem Jahr die U 19-Meisterschaft und den NRW-Cup.

Der Velberter BC organisiert in diesem Jahr die U 19-Meisterschaft und den NRW-Cup.
VBC-Vorsitzender Michael Balka und Geschäftsführer Hans-Werner Mundt bieten auch in diesem Jahr wieder hochklassigen Boxsport.

VBC-Vorsitzender Michael Balka und Geschäftsführer Hans-Werner Mundt bieten auch in diesem Jahr wieder hochklassigen Boxsport.

uba

VBC-Vorsitzender Michael Balka und Geschäftsführer Hans-Werner Mundt bieten auch in diesem Jahr wieder hochklassigen Boxsport.

Velbert. Freunde des Boxsports können sich wieder auf hochklassige Veranstaltungen in der Sporthalle Birth freuen. „Wir treten in der internationalen Oberliga NRW nicht mit Legionären an, sondern mit fünf eigenen Kämpfern“, so Michael Balka, Vorsitzender des Velberter Box-Club von 1922. „Was uns fehlt, ergänzen wir durch Boxer aus Köln, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen und Gelsenkirchen.“ „Das ist als eine Aufbau-Liga für ganz junge Leute zu verstehen“, erklärt Geschäftsführer Hans-Werner Mundt.

„Wir leisten Integrationsarbeit wie kein anderer Verein.“

Michael Balka, Vorsitzender des Velberter Box-Clubs

Neben acht Wertungskämpfen können sich die Zuschauer auf zwei Einlagekämpfe freuen. Die Velberter greifen am 14. April am fünften Kampftag in Hamm ins Geschehen ein, am 2. Juni präsentieren sich die niederbergischen Kämpfer vor heimischem Publikum.

„Velbert ist bekannt für bestens ablaufende Veranstaltungen, deshalb hat man uns gebeten, wieder die internationale U 19-Meisterschaft auszutragen“, berichtet Hans-Werner Mundt. „Die Boxer aus ganz Deutschland fühlen sich bei uns wohl, neben Holland sind diesmal auch Sportler aus Irland dabei. Bei den vergangenen beiden Meisterschaften wurde Boxsport auf höchsten Niveau geboten.“ Das Turnier findet vom 12. bis 18. Juni statt.

Auch der NRW-Cup soll in Velbert bleiben. „Das ist eine Super-Sache“, findet Mundt. Für Velbert steigen Dzenis Hukic und El-Jarid Khaled in den Ring. Über mangelndes Interesse am Kampfsport kann sich der VBC-Vorstand nicht beklagen: 70 Jugendliche und Kinder werden von den Trainern Peter Straack, Peter Eichhorn und Abi Abdelilah betreut. „Wir leisten Integrationsarbeit wie kein anderer Verein“, bekennt sich Balka zur sozialen Verantwortung seines Vereins. „Wir haben sogar Flüchtlinge dabei, denen wir den Mitgliedsbeitrag erlassen haben.“ Für Hans-Werner Mundt ist es besonders wichtig, „dass die Jungs Kämpfe kriegen. Es gibt zu wenig Veranstaltungen dieser Art, die erhebliche gestiegenen Auflagen schrecken viele Vereine ab.“ Und welches Saisonziel hat sich der Box-Club gesetzt? „Ganz einfach - gewinnen!“ sagt Balka.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer