Die BG Monheim braucht dringend ein Erfolgserlebnis, um nicht frühzeitig den Anschluss zu verlieren.

Monheim. Noch nicht mit dem Rücken zur Wand, aber doch vor einer wichtigen Partie steht die BG Monheim am dritten Spieltag in der Basketball-Oberliga. Mit Capone Düsseldorf II ist am Samstag um 19 Uhr ein Gegner in der Halle an der Lise-Meitner-Realschule zu Gast, der ebenfalls mit zwei Niederlagen gestartet ist.

Trainer ist dort der ehemalige Coach des TuS Hilden, Markus Düringer, der viele junge, in der Oberliga noch unerfahrene Spieler in seinem Kader hat. "Wir wollen und müssen gewinnen. Ein Erfolgserlebnis ist deshalb wichtig, um die Jungs in der sich anschließenden fast vierwöchigen Spielpause bei Laune zu halten, aber vor allen Dingen, um nicht früh den Anschluss zu verlieren", hofft Trainer Tom Warschun auf den ersten Saisonsieg.

Die personellen Voraussetzungen ähneln denen vor dem Spiel beim SV Alte Freunde Düsseldorf. Center Björn Gieseck ist in Urlaub, und hinter Matthias Lendel (Magen-Darmgrippe) steht noch ein dickes Fragezeichen. "Auch wenn wir nicht in Bestbesetzung auflaufen, müssen wenigstens Einstellung und Einsatzbereitschaft stimmen", nimmt Warschun sein Team in die Pflicht.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer