Ratingen 04/19 besiegt den gefährdeten Fußball-Oberligist 1:0.

Fußball-Oberliga
Wo laufen sie denn? Baumbergs Abwehr (links Benjamin Venekamp) hatte bisweilen viel Mühe mit Ratingens Offensivkräften (rechts Chamdin Said),

Wo laufen sie denn? Baumbergs Abwehr (links Benjamin Venekamp) hatte bisweilen viel Mühe mit Ratingens Offensivkräften (rechts Chamdin Said),

Pierre Hohn

Wo laufen sie denn? Baumbergs Abwehr (links Benjamin Venekamp) hatte bisweilen viel Mühe mit Ratingens Offensivkräften (rechts Chamdin Said),

Nabil Jaouadi wusste erst gar nicht so recht, wohin mit seinem Jubel. Der Jubel des 19-Jährigen passte so gar nicht zu dem Traumtor, mit dem er das Duell der Fußball-Oberliga zwischen Ratingen 04/19 und den Sportfreunden Baumberg (SFB) entschied. Sieben Minuten waren noch zu spielen, als der eingewechselte Flügelflitzer einen langen Ball von Stefan Rott annahm und direkt in hohen Bogen über Sportfreunde-Keeper Martin Klafflsberger zum 1:0-Endstand im langen Eck versenkte.

Torschütze strahlte über das ganze Gesicht

Nach der Partie gratulierte der SFB-Schlussmann dem Torschützen in einer fairen Geste für den tollen Treffer. „Ich war sogar noch dran“, sagte er. Doch es reichte nicht. Jaouadi hingegen strahlte über das ganze Gesicht. „Ich habe im Abschlusstraining extra eine Sonderschicht eingelegt. Wir haben genau das geübt: Lange Bälle von Stefan Rott – und dann sofort aufs Tor“, sagte der Mittelfeldspieler.

Klafflsberger hätte sich auf der anderen Seite sehr gewünscht, dass seine Baumberger wenigstens ein bisschen mehr gezeigt hätten. „So wird es schwierig. Das war von uns für den Abstiegskampf zu wenig.“ Und ohne den in vielen Szenen stark reagierenden Torhüter wäre Baumberg ganz sicher deutlich früher auf die Verliererstraße geraten.

Auch Jaouadi hätte die Ratinger schon wenige Minuten zuvor auf Kurs bringen können. Da schlug er im Strafraum allerdings einen Haken zu viel – und so war die Chance vergeben. Es war eine von vielen Möglichkeiten gegen schwache Baumberger.

20 Minuten lang war die Partie ausgeglichen

Genau 20 Minuten war der Kampf zwischen dem Dritten und dem Kellerkind ausgeglichen. In der ersten Minute zeigte RSV-Keeper Dennis Raschka eine Glanzparade mit dem Fuß gegen SFB-Kapitän Hayreddin Maslar. Dann übernahm 04/19 eindeutig die Hoheit – und erspielte sich zahlreiche Chancen.

Ali Can Ilbay semmelte den Ball über das Tor, Orhan Dombaycis Versuch krachte an die Latte. Ilbays Freistoß rettete Klaffelsberger stark. Und beim Kopfball von Kapitän Thomas Denker, der zur Halbzeit verletzt raus musste, half wieder die Latte.

Chancen für Baumberg gab es eigentlich keine – bis die Ratinger die Gäste zurück ins Spiel brachten. In der 61. Minute wechselte Ratingens Trainer Peter Radojewski doppelt, direkt danach traf Chamdin Said – er stand jedoch im Abseits. Nun gab es jedoch Ansätze eines Bruchs im Ratinger Spiel. Wirklich gefährlich wurden die Gäste war nicht, dennoch gab es ein paar brenzlige Situationen – die an einem anderen Tag vielleicht zu einem Tor der Sportfreunde hätten reichen können. Auf der anderen Seite vergaben die etwas zerfahrener agierenden Ratinger weiter beste Gelegenheiten. In dieser Phase war es dann der Kunstschuss Jaouadis, der die Partie entschied und für Ratingen den dritten Tabellenplatz ein wenig zementierte. Für die Sportfreunde wird das Unternehmen Nicht-Abstieg dagegen ein sehr langer Weg – vielleicht ein zu langer.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer