Tennis-Herren 65 wollten eigentlich nur nicht absteigen.

Tennis-Herren 65 wollten eigentlich nur nicht absteigen.
Das BTC-Team war eine Klasse für sich. Symbol

Das BTC-Team war eine Klasse für sich. Symbol

dpa/Mabanglo

Das BTC-Team war eine Klasse für sich. Symbol

Monheim. Die Tennis-Herren 65 des Baumberger TC (BTC) waren im Sommer 2018 in der Ersten Verbandsliga (Gruppe B) eine Klasse für sich. Der Aufsteiger, der sich den Klassenerhalt als Ziel gesetzt hatte, gewann alle fünf Partien – und machte am Ende aus der geplanten Nicht-Abstiegsfeier eine Meisterschaftsfeier. Die Entscheidung fiel am letzten Spieltag, als der BTC beim bis dahin auf Rang zwei liegenden TC Grün-Weiß St. Tönis mit 4:2 gewann. In der Abschlusstabelle lag Baumberg dann mit neun Punkten deutlich vor dem Lintorfer TC (6), dem MTV Rheinwacht Dinslaken und St. Tönis (je 5). Der erste Rang war bereits nach dem 2:2 aus den Einzeln sicher. Trotzdem gaben die Baumberger auch in den Doppeln noch einmal alles, weil sie die starke Saison auf keinen Fall mit einer Niederlage beenden wollten.

Albrecht Rogge/Wolfgang Thiele (6:2, 6:2) und Helmut Schell/Karl Mohr (6:3, 6:3) setzten sich jeweils klar in zwei Sätzen durch. In den Einzeln hatte zuvor Rogge (6:1,6:1) und Mohr (6:3, 6:3) gewonnen, während Schell (2:6, 4:6) und Jörg Krüger (3:6, 6:3, 2:10/Match-Tiebreak) als Verlierer vom Platz gegangen waren.

Blau-Weiß Monheim lässt Wülfrathern keinerlei Chance

Die Herren 40 des TC Blau-Weiß Monheim waren in der Bezirksklasse C (Gruppe B) auch für den Zweiten Ford Wülfrath III eine Nummer zu groß – 8:1. Monheim schaffte unangefochten den Aufstieg in die Bezirksklasse B. Gegen Wülfrath holten Jörg Kösters (6:0, 6:1), Sebastian Opitz (6:2, 6:0), Marc Goltermann (6:0, 6:4), Robert Halfmann (6:3, 3:6, 10:5/Match-Tiebreak) und Frank Houscht (6:2, 7:6) die Zähler im Einzel. Im Doppel siegten Opitz/Goltermann (6:0, 6:0), Kösters/Markus Ruhnau (6:2, 6:4) und Erwin Lieveld/ Ralf Richter (6:3, 6:3). mid

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer