Doppelt traf Louis Klotz beim Baumberger Sieg. Archiv
Doppelt traf Louis Klotz beim Baumberger Sieg. Archiv

Doppelt traf Louis Klotz beim Baumberger Sieg. Archiv

Stefan Fries

Doppelt traf Louis Klotz beim Baumberger Sieg. Archiv

Monheim. Eine letztlich klare Angelegenheit war der 6:1 (2:1)-Sieg der Sportfreunde Baumberg in der ersten Runde des Niederrheinpokals beim Duisburger Bezirksligisten SC Wanheim 1900.

Dabei hatte das Spiel für die Gäste äußerst unglücklich angefangen. Bei einer Abwehraktion im eigenen Strafraum schoss sich Reindolf Adu in der 5. Minute den Ball selbst an die Hand, Schiedsrichter Mohammad Salameh gab dafür sehr großzügig einen Elfmeter. Michael Ziolkowski verwandelte den Strafstoß zur Führung für den Gastgeber.

Anschließend zog sich Wanheim teils mit zehn Mann in die eigene Hälfte zurück, so dass die Baumberger es schwer hatten, sich in Strafraumnähe durchzusetzen. So war es ebenfalls ein Standard, der für den Ausgleich in der 15. Minute sorgte. Ein Freistoß gut 20 Meter vor dem Tor wurde von Louis Klotz direkt verwandelt. Danach hatte Baumberg einige Chancen, ohne jedoch zum Torerfolg zu kommen. Nach Vorarbeit von Nils Esslinger hatte allein Redouan Yotla dreimal gute Einschussmöglichkeiten.

So dauerte es bis zur 32. Minute, als Wanheims Torhüter über einen Rückpass trat und Louis Klotz keine Mühe hatte, den Ball ins leere Tor zu schieben. In der zweiten Spielhälfte war dann bei den Duisburgern zunehmender Kräfteverschleiß festzustellen. Baumberg war nun auch bei den Torgelegenheiten präsenter.

Yotla nach Vorarbeit von Markus Bryks erzielte in der 59. Minute das 3:1. Bei seinem zweiten Ballkontakt nach seiner Einwechslung erhöhte Jannik Weber auf 4:1. Der gleichfalls ins Spiel gekommene Necati Ergül war in der 84. und 86. Minute zum Endstand von 6:1 erfolgreich. HD

SF Baumberg: Iwersen, Adu, Bryks, Czajor, Yotla (72. Weber), Stanimirovic, Esslinger (62. Rohrbeck), Andree (77. Ergül), Claus, Klotz, Löber

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer