Polster zu den Abstiegsplätzen ist weiter dünn.

fussball
Laboriert an einem Faserriss: Redouan Yotla. Archiv

Laboriert an einem Faserriss: Redouan Yotla. Archiv

Stefan Fries

Laboriert an einem Faserriss: Redouan Yotla. Archiv

Monheim. Das für die Sportfreunde Baumberg spielfreie Wochenende nutzten diese, um in einem Vorbereitungsspiel gegen den SV Uedesheim etwas für das Selbstvertrauen zu tun. So gab es mit 6:0 einen deutlichen Sieg, der noch höher hätte ausfallen können. Necati Ergül steuerte drei Treffer bei, Jannik Weber war zweimal erfolgreich, und auch Abwehrspieler Vladimir Stanimirovic konnte sich in die Torschützenliste eintragen. Nun hoffen die Sportfreunde, dass es gelingt, diesen Schwung in das am Mittwoch stattfindende Nachholduell gegen den SV Sonsbeck mitzunehmen. Anstoß an der Sandstraße ist um 19.30 Uhr.

Mitaufsteiger geht engagiert zur Sache

Für Trainer Jörg Vollack heißt es dabei, nach dem Sieg gegen RW Essen auch gegen Sonsbeck erfolgreich zu sein. „Wir müssen nachlegen, denn nach unten ist es in der Tabelle weiterhin eng. Sonsbeck ist eine kompakte Mannschaft, die engagiert zur Sache geht. Mit Danny Rankl haben sie dazu einen Torjäger, der über 90 Minuten in Bewegung ist.“ Als Mitaufsteiger hat Sonsbeck bereits 35 Punkte auf der Habenseite (Baumberg 26) und befindet sich aktuell auf dem siebten Tabellenplatz (SFB Rang 15), hat aber auch zwei Spiele mehr ausgetragen.

Somit ist das Treffen der Aufsteiger eine Begegnung auf Augenhöhe. Dabei kommt es auch zu einem Duell zweier erfolgreicher Torjäger. Hat Rankl für Sonsbeck bereits zehnmal getroffen, liegt Baumbergs Kosta Knezevic mit elf Toren leicht im Vorteil. Gelingt es Baumberg also, Rankl weitestgehend zu neutralisieren, und kann Knezevic sein Konto erhöhen, wäre schon ein wesentlicher Schritt zum angestrebten Erfolg gemacht.

Verzichten muss Vollack auf Fabian Nowak und Redouan Yotla, die an Faserrissen laborieren. Marcel Löber hat gegen Uedesheim 45 Minuten absolviert, und bei Tose Cuskarevski sind die Trainingseindrücke entscheidend. Für die kommende Saison ist der sportliche Leiter Jürgen Schick schon jetzt aktiv. So konnten Tobias Bergen, Tose Cuskarevski, Reindolf Adu, Vladimir Stanimirovic, Markus Bryks, Salah El Halimi und Jannik Weber auch für die nächste Spielzeit an der Sandstraße gehalten werden. HD

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer