Mike Joppien holt zweiten Langenfelder Titel.

Langenfeld. Mit zwei Titeln ist das Aufgebot des FC Langenfeld von den Westdeutschen Badminton-Meisterschaften in Refrath zurückgekehrt. Fabienne Deprez (17), im Dameneinzel an Nummer eins gesetzt, wurde diesem Anspruch in sämtlichen Spielen gerecht und gab keinen Satz ab. Auch das Endspiel gegen Kim Buss (TV Refrath) war eine klare Sache für das FCL-Talent, wie der Sieg mit 21:10, 21:13 bestätigt.

Auch Wanhoff und Wachenfeld qualifizieren sich für die "Deutschen"

Den zweiten Titel gab es im Herrendoppel für die langjährigen Partner Mike Joppien/Thorsten Hukriede. Letzterer startet zwar seit Saisonbeginn für seinen Heimatverein Rot-Weiß Wesel, trotzdem spielten die beiden ehemaligen Teamgefährten noch einmal zusammen. Sie zogen ohne Probleme und ohne Satzverlust ins Finale ein und demonstrierten auch hier ihre Überlegenheit mit einem souveränen 21:13, 21:18-Sieg gegen Westermeyer/Schwarz.

Mehrere andere FCL-Spieler wie Philipp Wachenfeld oder Kathrin Wanhoff schafften es bis ins Viertelfinale und qualifizierten sich damit zugleich für die Deutschen Meisterschaften - ebenso wie natürlich Mike Joppien und Fabienne Deprez.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer