Die Bezirksliga-Mannschaft gewinnt das Finale gegen Landesligist SC Velbert souverän 3:1.

HallenFußball
Samet Akarsu (l.) setzte sich mit seinen Kollegen vom ASV Mettmann im Halbfinale gegen Gastgeber 1. FC Wülfrath durch.

Samet Akarsu (l.) setzte sich mit seinen Kollegen vom ASV Mettmann im Halbfinale gegen Gastgeber 1. FC Wülfrath durch.

Dietrich Janicki

Samet Akarsu (l.) setzte sich mit seinen Kollegen vom ASV Mettmann im Halbfinale gegen Gastgeber 1. FC Wülfrath durch.

Wülfrath. Der ASV Mettmann ist verdienter Sieger des Adolf-Lutz-Gedächtnisturniers geworden, das auch als Niederbergisches Hallenmasters gilt. In einem spannenden Finale gewann das Team von Michael Kirschner mit 3:1 gegen Titelverteidiger und Landesliga-Spitzenreiter SC Velbert.

Severin Przybylski sorgte kurz nach dem Anpfiff für die 1:0-Führung. Marc Eilenberger erhöhte auf 2:0. Danach drängte der SC Velbert vehement auf den Anschlusstreffer. Der gelang dann Julian Gaulke. In der spannenden Schlussphase sorgte erneut Eilenberger mit dem Treffer zum 3:1 für den vielumjubelten Turniersieg des Mettmanner Bezirksligisten. „Wir freuen uns riesig, dass in der 19-jährigen Geschichte der Niederbergischen Hallenfußballmeisterschaft erstmals eine Mettmanner Mannschaft das Turnier gewinnen konnte“, sagte ASV-Coach Michael Kirschner.

Im Spiel um Platz 3 besiegte Landesligist 1. FC Wülfrath mit 3:2 den SC Velbert II. Der favorisierte FCW tat sich schwer gegen den flott aufspielenden Bezirksligisten. Wilfried Taki erzielte schnell das 1:0 für die Wülfrather, doch fast im Gegenzug fiel der Ausgleich. Dann reagierte FCW-Keeper Justin Knackmuss zweimal glänzend. Sebastian Steinebach traf zum 2:1 und Wilfried Taki erhöhte auf 3:1, ehe Konstantin Garidis auf 2:3 verkürzte.

Zuschauer, Trainer und Offiziellen waren sich einig, dass mit dem ASV Mettmann die überragende Mannschaft des Turniers verdient den Titel holte. Die Mettmanner marschierten mit drei Erfolgen souverän durch die Vorrunde. Im Halbfinale deklassierte der technisch überragende ASV den 1. FC Wülfrath mit 4:0.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer