Der Fußball-Landesligist hat weitere Akteure verpflichtet, darunter einen U 20-Nationalspieler.

Der Fußball-Landesligist hat weitere Akteure verpflichtet, darunter einen U 20-Nationalspieler.
Früher spielte Fabian Helmes für den 1. FC Wülfrath, nun wechselte er aus Velbert nach Mettmann. Archiv

Früher spielte Fabian Helmes für den 1. FC Wülfrath, nun wechselte er aus Velbert nach Mettmann. Archiv

DJ

Früher spielte Fabian Helmes für den 1. FC Wülfrath, nun wechselte er aus Velbert nach Mettmann. Archiv

Mettmann. In der vergangenen Woche nahm auch der Fußball-Landesligist ASV Mettmann wieder den Spiel- und Trainingsbetrieb auf. Bereits am Sonntagmorgen bestritt die Mannschaft das erste Testspiel beim A-Kreisligisten Sportfreunde Dönberg. Der neue Chefcoach Meher Siala konnte zum Trainingsauftakt gleich 24 Spieler des großen Kaders begrüßen. Es fehlten nur Urlauber Henning Kawohl sowie aus Verletzungs oder beruflichen Gründen Phil Eilenberger und Fadil Zabeli. Der Mettmanner Übungsleiter freute sich besonders, dass auch die Neuzugänge mit Eifer dabei waren. Dazu gehörten der neue Torwart Pascal Gazak (TV Kalkum-Wittlaer) sowie die Spieler Berkant Jumerowski (ebenfalls Kalkum-Wittlaer), Marcien Martin Müller, Pascal Golin (beide DITIB Solingen), Fabian Helmes (Union Velbert), Julius Glittenberg (TSV Gruiten), David Kocherscheid (SV Heckinghausen), die Japaner Yusuke Chiya, Soh Narita und Daiki Inoue sowie Vincenco Lorefice (VfB Hilden) und Eduard Ziegler (ASV Mettmann II).

Meher Siala und seine Co-Trainer Dennis Rossow und Jan Stahl konnten zudem zwei kurzfristig neu verpflichtete Akteure begrüßen. Von den Mettmanner Kickers, die sich vom Spielbetrieb zurückgezogen haben, kam der offensive Mittelfeldspieler und Stürmer Carlos Kalloch zum ASV.

Einen weiteren interessanten Spieler holte der Sportliche Leiter Michael Kirschner ebenfalls zum Sportzentrum Auf dem Pfennig. „Hristijan Karanfilovski ist von Mazedonien nach Mettmann gekommen und gehörte zum Kader der U 20-Nationalmannschaft seines Heimatlandes“, berichtet Michael Kirschner.

„Er hat bereits im Mai an mehreren Trainingseinheiten teilgenommen und deutete seine Klasse an.“

Michael Kirschner, Sportlicher Leiter des ASV Mettmann, über den neuverpflichteten Hristijan Karanfilovski

Der 20-Jährige spielte zuletzt für den FK Metalurg Skopje und ist vor allem auf der linken Außenbahn im Abwehrverbund einsetzbar, erläutert der Sportliche Leiter des ASV Mettmann. „Er hat bereits im Mai an mehreren Trainingseinheiten teilgenommen und deutete seine Klasse an“, berichtet Kirschner und ergänzt: „Nachdem diverse Behördengänge zwischenzeitlich erledigt wurden, hoffen wir, dass bald das Freigabeverfahren durch den Fußballverband Niederrhein erfolgt.“

Bevor es mit dem Trainingsbetrieb losging, fand eine Vorstellungsrunde aller Spieler, dem Trainer-Team sowie der sportlichen Leitung beim Fußball-Landesligisten statt. Meher Siala erläuterte seine Vorstellungen und es wurden die ersten Laufeinheiten absolviert. Zum Aufgalopp führten die Fußballer auch interne Trainingsspiele durch.

Die in der Fußball-Kreisliga A spielende zweite Mannschaft des ASV nahm zwischenzeitlich ebenfalls die Vorbereitung auf. Der neue Chefcoach Cihan Yilmaz und seine beiden Assistenten Rüdiger Preuß und Bobby Slomke versammelten zum Trainingsauftakt 18 Spieler auf dem Trainingsplatz um sich.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer