Nach dem Schwimmfest zieht der TBW eine gute Bilanz.

Wülfrath. Eine gute und zufriedenstellende Bilanz zieht die Schwimmabteilung des TB Wülfrath nach dem 9. Ratinger Winterschwimmfest. Die 26 Teilnehmer erreichten bei 63 Starts insgesamt 23 persönliche Rekorde, „obwohl es der erste Wettkampf dieses Jahr war und die Schwimmer wegen der Hallenschließung erst ein Training absolvieren konnten. Alle können mit ihren Zeiten zufrieden sein“, stellt Pressesprecherin Lisa Depemeier anerkennend fest.

Besonders herausragend war Miriam Kositzki, die ihre bisherige Bestzeit um mehrere Sekunden verbesserte. Auch Ryan Schiemann schwamm gute Zeiten, belegte dreimal den ersten Platz. Beeindruckend auch Jan Kositzki: Nach einer langen Verletzungspause konnte er seine Zeiten deutlich verbessern. Depmeier: „Nun geht es in die Vorbereitung für die Deutsche-Mannschafts-Meisterschaft, die im Februar stattfindet.“ TTR

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer