36083884404_9999.jpg

Bahrmann, Simone (simb)

Motorradfahrer leben gefährlich. Dies liegt jedoch nicht daran, dass die Mehrheit von ihnen das Hirn ausschaltet, wenn sie den Startknopf drücken und völlig enthemmt sich und andere gefährden. Statistiken belegen, dass die meisten Unfälle, an denen Motorradfahrer beteiligt sind, von Autofahrern verursacht werden. „Ich habe ihn übersehen“ ist immer noch die meist genannte Begründung, warum es gekracht hat. Nicht besser machen es Autofahrer, die meinen, tagsüber alles an Licht einschalten zu müssen, was die Knöpfe so hergeben. Sie handeln fahrlässig, weil dadurch die schmale Silhouette eines Motorrades mit nur einem Scheinwerfer noch schlechter wahrgenommen wird.

 

Leserkommentare (3)


() Registrierte Nutzer