SYB Feuerwehr Nacht
$caption

$caption

Archivbild Jörg Knappe

Ratingen. Starker Rauch versetzte die Bewohner der 2. Etage eines Hochhauses an der Berliner Straße in der Nacht zu Dienstag in Aufregung. Nachdem die Anwohner Rauch im Flurbereich vermuteten, alarmierten sie umgehend die Feuwehr, die gleich mit mehreren Löschzügen zum vermeintlichen Brand ausrückte.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung auf den Fluren konnten die Bewohner des 2. Obergeschosses ihre Wohnungen nicht mehr verlassen und flüchteten sich auf ihre Balkons. Die Feuerwehr baute Drehleitern zur Befreiung der Anwohner auf, konnte aber schnell Entwarnung geben.

Der Rauch war nicht durch einen Brand verursacht worden, sondern durch Unbekannte, die im Flur einen Pulver-Feuerlöscher bedient hatten. Die dadurch entstandene Pulverwolke war von den Bewohnern fälschlicherweise als Rauch interpretiert worden. Die Feuerwehr kritisiert den Missbrauch des Feuerlöschers, der nicht nur einen Sachschaden, sondern auch einen vermeidbaren Einsatz der Feuerwehr verursacht hat.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer