Am Dienstag hat der Unbekannte zwei junge Frauen angefallen und belästigt.

Ratingen. Die Polizei warnt vor dem Sexualstraftäter, der seit November vergangenen Jahres mittlerweile neun junge Frauen belästigt und zum Teil angegriffen haben soll. Am Dienstagabend hat der Unbekannte erneut zugeschlagen, teilten die Beamten am Mittwoch mit. Dieses Mal in West.

Um 20.35 Uhr versuchte er an der Breslauer Straße, eine 18 Jahre alte Ratingerin zu umklammern und festzuhalten, die sich jedoch losreißen und um Hilfe rufen konnte. Der Angreifer flüchtete zu Fuß in Richtung Leipziger Straße und konnte trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung nicht gefasst werden.

Nur wenige Zeit später, gegen 21.15 Uhr, startete der gleiche Täter an der Berliner Straße einen weiteren Versuch. Dort griff er eine ebenfalls 18 Jahre alte Ratingerin an der Bushaltestelle Einsteinstraße an. Obwohl sie sogar in Begleitung einer Freundin unterwegs war, die mit ihr auf den Bus wartete, ließ sich der Mann nicht abhalten. Auch in diesem Fall konnte der Angriff von den zwei jungen Frauen abgewehrt werden. Der Täter flüchtete wiederum zu Fuß.

Laut Polizei ging der Unbekannte bislang fast immer nach der gleichen Methode vor. Er näherte sich seinem Opfer entweder zu Fuß oder auf einem dunklen Fahrrad, einem sogenannten City-Bike. Immer wieder griff er die Frauen nach vorheriger Verfolgung beinahe überfallartig an, hielt ihnen Augen und/oder Mund zu und berührte sie teilweise unsittlich.

Mittlerweile liegt eine sehr genaue Täterbeschreibung vor

Aus den bisher gemeldeten Fällen ergibt sich folgende Täterbeschreibung: Der Gesuchte ist männlich, etwa 25 Jahre alt, 1,80 bis 1,85 Meter groß, sportlich, hat mittelblonde bis braune, kurze Haare, wirkt osteuropäisch und spricht akzentfreies Deutsch. In vielen Fällen war er mit einem dunklen Kapuzenpulli bekleidet. Hinweise nehmen die Ermittler unter Telefon 02102/99 81 62 10 entgegen. Red

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer