Das Ratingen-Festival nimmt mit einem Mix aus Musik, Tanz, Theater, Literatur und Folklore einen neuen Anlauf.

Veranstaltung
Pamela Falcon ist der Top Act des Ratingen-Festivals.

Pamela Falcon ist der Top Act des Ratingen-Festivals.

Pamela Falcon ist der Top Act des Ratingen-Festivals.

Pamela Falcon ist der Top Act des Ratingen-Festivals.

Pamela Falcon ist der Top Act des Ratingen-Festivals.

Tanz, Show und ganz viel Musik wird auf dem Festival geboten. Mit dabei sind die Kinder vom „D!s Dance Club“ des TuS Lintorf, Soulsänger Hugh Kanza (oben rechts), Travestie-Moderatorin Käthe Köstlich und die Big Banditz.

Stefan Fries, Bild 1 von 5

Pamela Falcon ist der Top Act des Ratingen-Festivals.

Ratingen. Die Zwangspause scheint dem Ratingen-Festival gut getan zu haben: Mit einem Nonstop-Programm aus Musik, Tanz und Straßenkunst startet das Stadtmarketing unter seiner neuen Geschäftsführerin Nina Bauer einen neuen Anlauf. Vom 19. bis 21. Juli heißt es in der Innenstadt: „Kultur – Kunst – Kulinarik“. Bauer: „Wir hoffen wieder auf mindestens 20 000 Besucher in unserer schönen Innenstadt.“

Bei der Gestaltung und Zusammenstellung des Programms hat sie mehr denn je auf einen ausgewogenen Mix verschiedenster Angebote, Gattungen und Stile geachtet. Außerdem wurden so viele Ratinger „Eigengewächse“ wie noch nie ins dreitägige Festival eingebunden.

Am Freitagabend wird das „Ratingen-Lied“ uraufgeführt

Veranstaltung
Pamela Falcon ist der Top Act des Ratingen-Festivals.

Pamela Falcon ist der Top Act des Ratingen-Festivals.

Pamela Falcon ist der Top Act des Ratingen-Festivals.

Pamela Falcon ist der Top Act des Ratingen-Festivals.

Pamela Falcon ist der Top Act des Ratingen-Festivals.

Tanz, Show und ganz viel Musik wird auf dem Festival geboten. Mit dabei sind die Kinder vom „D!s Dance Club“ des TuS Lintorf, Soulsänger Hugh Kanza (oben rechts), Travestie-Moderatorin Käthe Köstlich und die Big Banditz.

Stefan Fries, Bild 1 von 5

Pamela Falcon ist der Top Act des Ratingen-Festivals.

Zum Auftakt am Freitagnachmittag steht gleich die erste Premiere an: Der Knabenchor Hösel wird mit der Rock-/Pop-Band „Colors of Music“ die Bühne am Marktplatz rocken. „Wir bieten alles – von Michael Jackson bis Tina Turner“, verrät Chorleiter Toralf Hildebrandt. Als krönender Abschluss wird das eigens komponierte „Ratingen-Lied“ uraufgeführt – ein Rocklied, „das das Lebensgefühl der Stadt einfangen soll“, sagt Hildebrandt. Das Lied dürfte danach bei YouTube der Renner sein.

Die nächste Premiere präsentieren anschließend der TuS Lintorf und „D!s Dance Club“ mit einer rasanten Hiphop- und Dance-Choreografie.

Veranstaltung
Pamela Falcon ist der Top Act des Ratingen-Festivals.

Pamela Falcon ist der Top Act des Ratingen-Festivals.

Pamela Falcon ist der Top Act des Ratingen-Festivals.

Pamela Falcon ist der Top Act des Ratingen-Festivals.

Pamela Falcon ist der Top Act des Ratingen-Festivals.

Tanz, Show und ganz viel Musik wird auf dem Festival geboten. Mit dabei sind die Kinder vom „D!s Dance Club“ des TuS Lintorf, Soulsänger Hugh Kanza (oben rechts), Travestie-Moderatorin Käthe Köstlich und die Big Banditz.

Stefan Fries, Bild 1 von 5

Pamela Falcon ist der Top Act des Ratingen-Festivals.

Für richtige Partystimmung am ersten Festivalabend sorgen dann „Phonk“ (Saxofon und Percussion) sowie der Sänger Cosmo Klein. Nach dem Open-Air-Konzert wird im Frankenheim-Bürgerhaus weitergefeiert. Die Brauerei hat sich in Anbetracht ihres 20-jährigen Bestehens im Bürgerhaus nicht lumpen lassen.

Damit Eltern in Ruhe die Musik- und Showangebote nutzen können, sorgt die heimische Firma Interboden am Samstag und Sonntag (jeweils 12 bis 18 Uhr) für ein kostenloses Programm für Kinder auf dem Kirchplatz von St. Peter und Paul – Bagger manövrieren, mit XXL-Steinen bauen oder toben. Zudem kommt „Bob, der Baumeister“.

Rund um den Marktplatz bieten Ratinger Gastronomen ihre Leckereien an.

Am Samstag geht’s mit Kleinkunst und Straßentheater weiter, mittags sorgt die Big-Band der Musikschule für eine „swingende“ Innenstadt und die Gewinner der Eisblockwette werden bekanntgegeben. Beim Band-Wettbewerb, den die Stadtwerke ausgelobt haben, treten die beiden Finalisten „Grounded“ und „Johnny Handsome“ auf und buhlen um die Gunst der Zuschauer. Dem Sieger winkt eine professionelle Studioaufnahme. Moderiert wird das Programm von der schrägen Travestie-Künstlerin Käthe Köstlich.

Sponsoren finanzieren das Festival zu 99 Prozent

Veranstaltung
Pamela Falcon ist der Top Act des Ratingen-Festivals.

Pamela Falcon ist der Top Act des Ratingen-Festivals.

Pamela Falcon ist der Top Act des Ratingen-Festivals.

Pamela Falcon ist der Top Act des Ratingen-Festivals.

Pamela Falcon ist der Top Act des Ratingen-Festivals.

Tanz, Show und ganz viel Musik wird auf dem Festival geboten. Mit dabei sind die Kinder vom „D!s Dance Club“ des TuS Lintorf, Soulsänger Hugh Kanza (oben rechts), Travestie-Moderatorin Käthe Köstlich und die Big Banditz.

Stefan Fries, Bild 1 von 5

Pamela Falcon ist der Top Act des Ratingen-Festivals.

Als Höhepunkt des Tages wird am Abend Pamela Falcon mit ihrer Band auftreten. Die gebürtige New Yorkerin gehörte zum Ensemble von „Starlight Express“ und hat sich in der ersten Staffel von „Voice of Germany“ einen Namen gemacht. Mit ihr auf der Bühne steht Hugh Kanza, Hollands bester Soulsänger.

Musik, Literatur, Folklore, Tanz und mehr stehen am (verkaufsoffenen) Sonntag auf dem Festival-Programm. Die Mitglieder des „Tragödchens“, die Band „S.A.C.K.“, Trommler, Tanzvorführungen und Darbietungen einer Kinder-Kampfsportgruppe des TuS Lintorf finden auf der Marktplatzbühne statt.

Veranstaltung
Pamela Falcon ist der Top Act des Ratingen-Festivals.

Pamela Falcon ist der Top Act des Ratingen-Festivals.

Pamela Falcon ist der Top Act des Ratingen-Festivals.

Pamela Falcon ist der Top Act des Ratingen-Festivals.

Pamela Falcon ist der Top Act des Ratingen-Festivals.

Tanz, Show und ganz viel Musik wird auf dem Festival geboten. Mit dabei sind die Kinder vom „D!s Dance Club“ des TuS Lintorf, Soulsänger Hugh Kanza (oben rechts), Travestie-Moderatorin Käthe Köstlich und die Big Banditz.

privat, Bild 1 von 5

Tanz, Show und ganz viel Musik wird auf dem Festival geboten. Mit dabei sind die Kinder vom „D!s Dance Club“ des TuS Lintorf, Soulsänger Hugh Kanza (oben rechts), Travestie-Moderatorin Käthe Köstlich und die Big Banditz.

„Wir hoffen, künftig wieder jedes Jahr das Ratingen-Festival anbieten zu können“, blickt Nina Bauer nach vorn. Finanziert wird es zu fast 99 Prozent durch Sponsoren.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer