Blaulicht SYB
$caption

$caption

dpa

Ratingen. Die Polizei warnt vor Betrügern, die angeblich Unterschriften für einen karitativen Zweck sammeln. Am Donnerstagmorgen ist ein Senior an der der Straße "Peddenkamp" in Ratingen- Hösel von zwei weiblichen Personen angesprochen worden. Nachdem der Mann auf einem Zettel unterschrieben hatte, wollten die Frauen noch den Personalausweis des Rentners sehen.

Als der Mann daraufhin seine Geldbörse hervorholte, griff eine der Frauen unbemerkt hinein und entwendete Bargeld in Höhe von 75 Euro. Erst einige Zeit später stellte der Ratinger den Verlust seines Geldes fest. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich die beiden Frauen bereits in unbekannte Richtung entfernt. Die Ratinger Polizei wurde umgehend informiert, konnte die flüchtigen Täterinnen aber nicht mehr in Tatortnähe antreffen.

Die Frauen können wie folgt beschrieben werden: circa 30 Jahre alt, schwarze mittellange Haare, osteuropäisches Aussehen, dunkel gekleidet, eine Frau trug einen roten Pullover

Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei in Ratingen unter der Rufnummer 02102- 99816210 entgegen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer