Kirchenmusik an St. Peter und Paul bietet volles Programm.

Ratingen. Die Ratinger Kirchenmusik an St. Peter und Paul schöpft an den Weihnachtstagen in den vier Kirchen der Pfarrei wieder aus der Fülle der Tradition. Ab 17.30 Uhr stimmt Ansgar Wallenhorst mit „Orgelklängen zur Weihnacht“ von Bach, Dupré und Demessieux auf die Christmette in St. Peter und Paul ein. In Herz Jesu erklingt zur gleichen Zeit um 18 Uhr die Spatzenmesse von Mozart.

„Barocke Weihnacht“, Motette und Jugendband

Ein Solistenensemble aus Den Haag läßt ab 23.30 Uhr in St. Peter und Paul „Barocke Weihnacht“ erklingen, in der Mitternachtsmette erklingt Claudio Monteverdis „Missa a 4 voci“ und Palestrinas Weihnachtsmotette. In St. Suitbertus gestaltet um 24 Uhr die Jugendband die Messe, in St. Jacobus zu gleicher Stunde der Singkreis „aufwind“.

Am ersten Weihnachtstag singt der Kirchenchor um 10.30 Uhr im Hochamt in St. Suitbertus weihnachtliche Motetten und Liedsätze, in St. Peter und Paul ist um 12 Uhr Hochamt mit Gregorianischem Choral und Weihnachtsliedern. Es singt die Schola Cantorum. In Abendmesse in St. Peter und Paul singen Mädchenkantorei und Frauenschola englische und französische Carols. Ansgar Wallenhorst improvisiert über die Carols.

Musikalischer Glanzpunkt ist am zweiten Weihnachtstag in St. Peter und Paul die große C-Dur Messe von Rheinberger. Es spielt das Ensemble sinfonietta unter Leitung von Ansgar Wallenhorst. In St. Suitbertus wird die 10.30 Uhr-Messe vom Gospelchor mitgestaltet.

Gedenkkonzert für Peter Brüning am zweiten Weihnachtstag

Abschluss des Festreigens ist um 17 Uhr das Gedenkkonzert für Peter Brüning in St. Peter und Paul. Zu Projektionen der Werke des am Weihnachtsfest 1970 verstorbenen Künstlers spielt Ansgar Wallenhorst eine „Trilogie“ von Weihnachtschorälen – von Bach, Tournemire, und Franck.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer