Der größte Heimatverein Ratingens feiert seinen 60. Geburtstag. Das Jubiläum wird mit mehreren Veranstaltungen groß gewürdigt.

Der größte Heimatverein Ratingens feiert seinen 60. Geburtstag. Das Jubiläum wird mit mehreren Veranstaltungen groß gewürdigt.
Sie präsentieren das Programm im Dicken Turm (von links): Georg Hoberg, Dieter Wellmann und Achim Pohlmann.

Sie präsentieren das Programm im Dicken Turm (von links): Georg Hoberg, Dieter Wellmann und Achim Pohlmann.

Norbert Kleeberg

Sie präsentieren das Programm im Dicken Turm (von links): Georg Hoberg, Dieter Wellmann und Achim Pohlmann.

Ratingen. Die Ratinger Jonges werden 60 Jahre alt – ein klarer Grund zum kräftigen Feiern, vielleicht nicht ganz so groß und üppig wie zum 50-jährigen Bestehen. Aber der größte Heimatverein der Stadt (aktuell 978 Mitglieder) lässt sich auch nicht lumpen und bietet für jedes Lebensjahrzehnt eine Veranstaltung – also sechs an der Zahl.

Los geht es bereits am kommenden Samstag, 4. Februar, um 11 Uhr im Stadttheater. Dann gibt es eine große Matinee, an der neben Festredner Peter Beyer (CDU-Bundestagsabgeordneter) auch der Konzertchor Ratingen, der Knabenchor Hösel und das Jugendsinfonieorchester der städtischen Musikschule teilnehmen. Das Besondere: Chöre und Orchester treten zusammen nach der Pause auf. „Das gab es in Ratingen noch nie“, betonte Achim Pohlmann, Vorsitzender des „Arbeitskreises 60“ der Jonges.

Karnevalsveranstaltung findet am 25. Februar statt

Dieses Gremium hat den gesamten Veranstaltungsreigen vorbereitet – so auch die Karnevalsveranstaltung „Jecke Jonges fiere“ am Samstag, 25. Februar, ab 10.11 Uhr im Spiegelsaal des Ratinger Brauhauses. Ein buntes Programm erwartet die närrischen Gäste, mit dabei ist auch Lokalmatador Heinz Hülshoff.

Am 20. Mai schließt sich das Turmfest an (11 Uhr), das für die Ratinger Bürger längst zum beliebten Klassiker geworden ist. Auftreten werden das Jolly Jazz Orchester und das Jugendblasorchester der Musikschule. Am 24. Juni gibt es auf dem Hochstand an der Brückstraße das Jonges-Schießen – und zwar ab 15 Uhr. Zum großen Jonges-Biwak lädt das Team um Baas Georg Hoberg für den 9. September, 19 Uhr, in die Stadthalle ein. Es wird ein starkes Programm geboten. Mit dabei sind Lutz Kniep, der Hahnschrei, Heinz Hülshoff, der TC Rheinstars und die Band von Oliver Bendels. „Uns ging es darum, ein Programm von Ratingern für Ratinger zu machen“, betonte Pohlmann. Im Dezember wird die Verleihung der Dumeklemmer-Plakette das besondere Jonges-Jahr beschließen. Nur beim Biwak in der Stadthalle wird eine Eintrittsgebühr (höchste Kategorie: 20 Euro) erhoben, alle anderen Veranstaltungen werden gratis angeboten. kle

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer