Lehren aus dem Beinahe-Unfall: Infos für Mitarbeiter.

Ratingen. „Wir werden unsere Lehren aus diesem Vorfall ziehen und alle Mitarbeiter noch einmal aus das besondere Problem aufmerksam machen.“ Feuerwehrchef René Schubert hat sich nach dem WZ-Bericht über den Beinahe-Unfall eines Notarzteinsatzwagens mit Schulkindern intensiv mit dem Fall beschäftigt. Nachfragen bei der Polizei und ein Gespräch mit dem Fahrer des Einsatzwagens bestätigten den Sachverhalt in allen Details.

Wie berichtet, war der Notarztwagen am Freitagmorgen auf dem Europaring zu einem Notfall unterwegs, als die Ampel am Fußgängerüberweg Dürerring auf Rot wechselte. Der Fahrer hatte daraufhin nur das Blaulicht, nicht aber das Martinshorn eingeschaltet und war weitergefahren. Dabei hatte er beinahe eine Gruppe Schulkinder erfasst, die die Straße bei Grün überquerte, aber in allerletzter Sekunde zurückspringen konnte. „Er hat die Kinder einfach nicht bemerkt“, bestätigte Schubert. Er will seine Mitarbeiter jetzt noch einmal ausdrücklich auf diese Problematik und auf das besondere kindliche Verhalten im Straßenverkehr hinweisen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer