Syb Polizei Verkehrskontrolle
$caption

$caption

Hans-Peter Reichartz

Ratingen. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd hat die Polizei am Mittwochmorgen einen 41-jährigen Raser stoppen können. Der Mann stand unter Drogeneinfluss.

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle fiel der Ratinger Polizei ein weißer Opel Corsa auf, der gegen 4:10 Uhr am Mittwochmorgen mit stark überhöhter Geschwindigkeit auf der Westtangente fuhr. Als der Fahrer den Streifenwagen bemerkte, gab er zusätzlich Gas und suchte das Weite. Nach einer Verfolgungsjagd über die Straße Am Sandbach und die Sandstraße konnte die Polizei den Fahrer stoppen.

Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der 41-jährige Mann aus Ratingen seinen Führerschein wegen einer Fahrt unter Alkoholeinfluss hatte abgeben müssen und demnach gar nicht hätte Autofahren dürfen.

Außerdem bemerkten die Beamten Symptome, die auf einen Drogenmissbrauch hindeuteten. Der durchgeführte Drogenvortest fiel positiv aus und zeigte einen Missbrauch von Amphetaminen an. Die Polizei ordnete eine ärztliche Blutentnahme an und leitete außerdem ein Strafverfahren gegen den Ratinger ein.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer