Die Stadt hat einen speziellen Plan für Kinder entwickelt.

Ratingen. „Entstanden ist die Idee beim Besuch in einer Lintorfer Kindertagesstätte“, erinnert sich Rosa Dörr, im Rathaus mit ihrem Team für das Bildungs- und Teilhabepaket zuständig. An der Wand der Kita hingen wunderschöne bunte Kartenwerke für Kinder von Deutschland, Europa und der Welt. „Nur von Ratingen gab es nichts“, so Dörr weiter: „Da haben wir überlegt, das müssen wir ändern.“ Das Ergebnis kann sich sehen lassen: ein Kinderstadtplan, der liebevoll grafisch umgesetzt auf der einen Seite eine Übersicht des Stadtgebietes zeigt. Dreht man ihn um, ist der historische Stadtkern noch einmal vergrößert heraus gestellt.

„Bildung und Teilhabe haben nicht nur etwas mit Schule zu tun. Auch das Wissen um die Umgebung gehört dazu.“

Katja Kwiatkowski, Schulsozialarbeiterin

„Bildung und Teilhabe haben nicht nur etwas mit Schule zu tun. Auch das Wissen um die Umgebung gehört dazu“, sagt Schulsozialarbeiterin Katja Kwiatkowski: „Und mit diesem Plan haben Kinder aller Bildungsschichten die Möglichkeit, ihre Umgebung wesentlich besser kennenzulernen.“

Der Plan richtet sich vor allem an Kinder im Vorschul- und Grundschulalter und ist gespickt mit interessanten Ausflugszielen. Die wurden zusammen mit dem Kita-Personal entwickelt. Und so finden sich auf dem Plan neben einer Auswahl der besten Spielplätze auch Eisdielen, Indoor-Spielplätze und vieles mehr. Aber auch Historisches wie Haus Cromford ist vertreten.

Der Kinderstadtplan ist bei der Touristinfo erhältlich

„Es geht nicht nur darum, den Kindern und Familien die Orientierung im Stadtgebiet zu erleichtern, sondern auch darum, ihnen Anregungen für tolle Ausflüge zu geben“, sagt Selma Kadiric, ebenfalls Schulsozialarbeiterin und Mitorganisatorin. Neben interessanten Zielen für die Freizeitgestaltung sind aber auch wichtige Gebäude wie zum Beispiel die Feuerwache oder die Polizei eingezeichnet. „Anspruch auf Vollständigkeit erheben wir gar nicht“, stellt Rosa Dörr klar.

Entwickelt wurde das gesamte Konzept mit einer Grafikerin. Das Format – ausgefaltet DIN A3 – ist extra auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt.

Der Kinderstadtplan wird an alle Kindertagesstätten und Grundschulen in der Stadt verschickt. Bei Bedarf können sich interessierte Familien diesen aber auch kostenfrei in der Touristinfo, Minoritenstraße 3a, abholen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer