Rauschmittel im Wert von 25 000 Euro fanden die Beamten in einem BMW und in einer Wohnung. Die Polizei geht von professionellem Drogenhandel aus.

Ratingen. Mutmaßliche Drogendealer, die im Besitz von mehr als einem Kilogramm illegaler Rauschmittel – darunter auch Heroin – waren, hat die Polizei am vergangenen Donnerstag festgenommen.

Vermutlich hatten die Beamten den Wagen schon länger im Visier. Denn gegen Mittag hielten Einsatzkräfte, vom zivilen Einsatztrupp der Kreispolizeibehörde Mettmann für Kriminalitätsbekämpfung einen verdächtigen schwarzen BMW mit amtlichen Kennzeichen aus dem Landkreis Unterallgäu / Mindelheim (Bayern) an. Er wurde von zwei Männern gefahren, die mehrmals im Ratinger Stadtteil West gesichtet wurden, schreibt die Polizei in ihrem Bericht.

Erster Fund im Fußraum eines Wagens

Auf der Zeißstraße hielten die Polizisten den Wagen letztlich an und kontrollierten den Wagen und die Fahrer. Dabei entdeckten die Beamten im Fußraum des BMW zwischen den Füßen des 55-jährigen Beifahrers aus Ratingen einen Plastikbeutel mit illegalen Drogen.

Der 55-jährige Beifahrer und der 28-jährige Fahrer aus Ratingen wurden daraufhin vorläufig festgenommen, die Drogen sichergestellt und Strafverfahren gegen beide Männer eingeleitet.

Genauere Überprüfungen der sichergestellten Drogen ergaben, dass es sich dabei um rund 200 Gramm Haschisch und 100 Gramm Heroin handelte. Den Wert schätzt die Polizei auf rund 7000 Euro.

Für die Polizei lag damit der Verdacht nahe, dass die zwei bereits polizeibekannten Männer professionellen Handel mit illegalen Drogen treiben. Deshalb wurden noch am gleichen Tag auch die Ratinger Wohnungen der zwei Beschuldigten durchsucht.

In der Wohnung des 28-jährigen Ratingers wurden dabei weitere 310 Gramm Heroin und rund 270 Gramm Haschisch gefunden. Dabei waren auch 14 000 Euro in Scheinen. Die Polizei geht davon aus, dass es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um Drogengeld handelt.

Insgesamt ein Kilo wurde aus dem Verkehr gezogen

Auch in der Wohnung des 55-jährigen Ratingers wurden die Ermittler fündig. Knapp 80 Gramm Heroin und rund 75 Gramm Haschisch, daneben große Mengen bereits mit Grammzahlen ausgezeichneter Verpackungsmittel, wurden dort entdeckt.

Drogen, Drogengeld und Beweismittel aus beiden Wohnungen wurden ebenfalls sichergestellt. Insgesamt konnten so mehr als ein Kilo illegaler Drogen im Wert von 25 000 Euro aus dem Verkehr gezogen werden. Beide Beschuldigten werden jetzt einem Haftrichter vorgeführt, mit dem Antrag der Staatsanwaltschaft Düsseldorf, gegen beide Ratinger Haftbefehle für eine Untersuchungshaft auszustellen. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen in Ratingen, gegen die zwei Beschuldigten, wie auch gegen mögliche Lieferanten und Abnehmer der Drogen, dauern indes weiterhin an. bedi

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer