Koreanischer Weltkonzern hat für seine Deutschland-Zentrale in Ratingen 10 000 Quadratmeter Büroflächen angemietet.

Der südkoreanische Weltkonzern LG kommt nach Ratingen.
Der südkoreanische Weltkonzern LG kommt nach Ratingen.

Der südkoreanische Weltkonzern LG kommt nach Ratingen.

LG

Der südkoreanische Weltkonzern LG kommt nach Ratingen.

Ratingen. Der südkoreanische Weltkonzern LG, einer der größten Hersteller von Mobiltelefonen, Flachbildschirmen, Laptops und anderen elektronischen Produkten, verlagert seine Deutschland-Zentrale von Willich nach Ratingen.

Der Mietvertrag wurde jetzt unterzeichnet. Etwa 400 Beschäftigte werden im Spätsommer ihren neuen Arbeitsplatz im Büropark Business in West an der Berliner Straße beziehen und von dort aus die Vertriebsaktivitäten in Deutschland steuern.

Das Unternehmen hat rund 10 000 Quadratmeter Büroflächen angemietet, die vom Eigentümer, der German Acorn, umgebaut und modernisiert werden. LG hatte einen neuen repräsentativen Firmenstandort in der Region Düsseldorf gesucht, da die Kapazitäten in Willich ausgeschöpft sind.

Die Entscheidung für Ratingen erklärt LG mit der Lage der Immobilie in unmittelbarer Flughafennähe, der hervorragenden Verkehrsanbindung und den finanziellen Rahmenbedingungen.

Gerade im Vergleich zu Düsseldorf konnte Ratingen durch einen günstigeren Gewerbesteuersatz und ein niedrigeres Mietniveau punkten.

Bürgermeister Harald Birkenkamp hatte die Ansiedlung von LG unterstützt. Anfang Februar hatte er persönlich den Standort der Belegschaft in Willich vorgestellt und mit Reiner Heinz von der Wirtschaftsförderung Fragen der Belegschaft zum künftigen Standort beantwortet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer