In Homberg bietet die Gesellschaft Deges immer mittwochs ein Informationstreffen.

Homberg. Zwischen Ratingen und Heiligenhaus baut die Projektmanagementgesellschaft Deges den Westabschnitt des Lückenschlusses der Autobahn A 44. Im Herbst 2016 hatte man mit dem Bau der Angerbachtalbrücke in der Ortslage Hofermühle begonnen. Anwohner haben nun die Möglichkeit, ihre Fragen und Anliegen zur Baustelle Angerbachtalbrücke und zum gesamten Bauvorhaben vor Ort persönlich zu besprechen.

Anmeldung ist bis auf Weiteres nicht notwendig

Dazu hat die Projektmanagentgesellschaft eigens eine Bürgersprechstunde eingerichtet. Sie findet immer immer mittwochs von 17 bis 18 Uhr in den Räumen des Baubüros der Bauoberleitung/Bauüberwachung an der Meiersberger Straße in Homberg statt. Der Zugang zum Baubüro führt über die Seitenstraße „Am Weinhaus“. Eine vorherige Anmeldung ist bis auf Weiteres nicht notwendig.

Mit diesem Angebot baut das Unternehmen seinen Dialog mit den Anwohnern weiter aus. Darüber hinaus können alle Interessierten wie bisher das Bürgertelefon 0800/5895 2479 (kostenlos, von montags bis sonntags von 8 bis 20 Uhr) und das Kontaktformular auf der Projektwebseite nutzen (nrw.deges.de), Hinweise übermitteln und Fragen stellen.

Größtes Lückenschlussprojekt im NRW-Autobahnnetz

Der Abschnitt der Autobahn A 44 zwischen dem Autobahnkreuz Ratingen Ost als Anschlussstelle zur Autobahn A 3 und der Bundesstraße B 227 in Velbert ist eines der größten Lückenschlussprojekte im nordrhein-westfälischen Autobahnnetz. Die rund 9,8 Kilometer lange Neubaustrecke soll künftig den Großraum Essen mit der Rheinschiene verbinden und die Mobilität im Kreis Mettmann nachhaltig verbessern. Der Lückenschluss entlastet die Zentren von Heiligenhaus, Homberg und Hösel vom Durchgangsverkehr.

Im Auftrag des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen realisiert Deges den Westabschnitt des Lückenschlusses der Autobahn A 44 vom Autobahnkreuz Ratingen Ost bis zur Anschlussstelle Heiligenhaus. Bis 2021 soll der Westabschnitt fertigstellt werden. Details gibt es im Internet. Red

nrw.deges.de/a44

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer