SYB Polizei
Symbolbild

Symbolbild

Jörg Knappe

Symbolbild

Ratingen. Am Sonntagabend gegen 19.30 Uhr befand sich ein 27-Jähriger an der Bushaltestellen Am Sondert in Ratingen-Breitscheid, als er nach eigenen Angaben unvermittelt und ohne erkennbarem Grund von einem vorbeikommenden Fußgänger angegriffen wurde. Dieser Unbekannte schlug dem Opfer eine Bierflasche mit so großer Wucht auf den Kopf, dass das Glas zerbrach. Mit dem zerbrochenen Hals der Flasche verletzte der Angreifer den 27-Jährigen dann mit weiteren Angriffen auch noch zusätzlich an einem Arm.

Kommentarlos flüchtete der Angreifer, der in Begleitung eines zweiten unbeteiligten Mannes war, dann anschließend zu Fuß in Richtung Krummenweger Straße. Der Geschädigte begab sich in seine nicht weit entfernt gelegene Unterkunft und veranlasste einen Notruf. Ein angeforderter Rettungswagen brachte den Verletzten in ein örtliches Krankenhaus, welches der Patient jedoch nach ambulanter ärztlicher Behandlung seiner Kopfverletzung sowie weiterer Schnittverletzungen an einem Arm, schnell wieder verlassen konnte.

Die polizeilichen Fahndungsmaßnahmen führten nicht zum Erfolg. Die zwei Männer wurden vom Opfer wie folgt beschrieben: Der Angreifer ist männlich, ca. 25 Jahre alt und ca. 190 cm groß. Sein männlicher Begleiter ist ca. 25 Jahre alt und ca. 190 cm groß.

Bisher liegen der Ratinger Polizei noch keine konkreten Hinweise zu Identität, Herkunft und Verbleib der beiden gesuchten Männer vor. Maßnahmen zur Spurensicherung am Tatort sowie weitere polizeiliche Ermittlungen wurden veranlasst, ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 / 9981-6210, jederzeit entgegen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer