Unfall Ratingen
$caption

$caption

Ratingen.  Am Donnerstagmorgen gegen 9.50 Uhr hat ein 38-jähriger Mann aus Ratingen, mit seinem schwarzen BMW der 3er-Serie auf der Kölner Straße (B 227) die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er kam aus Richtung Krummenweg und fuhr auf der linken Fahrspur in Fahrtrichtung Mülheim.

In Höhe der Autobahnbrücke A52 wollte er auf den rechten Fahrstreifen wechseln. Obwohl er dabei nach eigenen Angaben nicht mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war, verlor er auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Heck des BMW brach aus und der Wagen schleuderte nach rechts von der Fahrbahn auf den angrenzenden Grünstreifen.

Bevor der Wagen dort mehr als 40 Meter später, unmittelbar vor der Autobahnabfahrt der A52 (aus Richtung Essen) zum Stillstand kam, kollidierte der BMW mit mehreren Leitpfosten sowie einem Stromverteiler- und Schaltkasten der örtlichen Ampelanlagen, der dabei vollkommen zerstört wurde.

Der 38-jährige Unfallfahrer blieb nach eigenen Angaben unverletzt. Hinweise auf eine Fahruntauglichkeit des Mannes ergaben sich nicht. Der entstandene Gesamtsachschaden an Fahrzeug, Grünstreifen und den Verkehrseinrichtungen wird auf mindestens 10.000,- Euro geschätzt. Die polizeilichen Untersuchungen und Ermittlungen zur Unfallursache hat inzwischen das zuständige Verkehrskommissariat übernommen.

Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich bei der Polizei in Ratingen, Telefon 02102 / 9981-6210, zu melden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer