Unfall Ratingen
Während er sein Auto vom Schnee befreien wollte, ist ein 41-jähriger Ratinger angefahren worden.

Während er sein Auto vom Schnee befreien wollte, ist ein 41-jähriger Ratinger angefahren worden.

Während er sein Auto vom Schnee befreien wollte, ist ein 41-jähriger Ratinger angefahren worden.

Ratingen. Ein 41-jähriger Ratinger wollte am  Dienstagmorgen gegen 6.30 Uhr seinen an der Hegelstraße, in Höhe der Einmündung Fichtestraße geparkten Citroen (mit Wiesbadener Kennzeichen) vom Schnee befreien und stand auf der Fahrbahn an der Fahrerseite seines Kombis.

Er war dabei, die linken Seitenscheiben des Wagens freizumachen, als ein Fahrzeug hinter ihm vorbei fuhr, das aus Richtung Wiechertstraße in Richtung Homberger Straße fuhr. Der Fahrer dieses Autos, war möglicherweise durch mangelhafte Sicht beeinträchtigt und fuhr den auf der Fahrbahn stehenden 41-Jährigen an.

Der wurde im Beinbereich leicht angefahren, kam dadurch zu Fall und prallte mit dem Kopf gegen die Dachreling seines Kombis. Hierbei zog sich der Ratinger so schwere Verletzungen zu, dass er mit einem Rettungswagen ins örtliche Krankenhaus gebracht werden musste. Der unbekannte Fahrer hatte sich von der Unfallstelle entfehrnt, ohne sich um den Verletzten zu kümmern.

Von dem Fahrzeug gibt es bisher nicht einmal eine vage Beschreibung. Darum sucht das zuständige Verkehrskommissariat dringend nach Zeugen des Unfallgeschehens sowie weitere Angaben zum Fahrzeug und seinem Fahrer.

Zeugenmeldungen und sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 / 9981-6210, jederzeit entgegen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer