Nach der heftigen Kollision mit einer Trafostation flüchtete der angetrunkene Jugendliche.
Nach der heftigen Kollision mit einer Trafostation flüchtete der angetrunkene Jugendliche.

Nach der heftigen Kollision mit einer Trafostation flüchtete der angetrunkene Jugendliche.

Nach der heftigen Kollision mit einer Trafostation flüchtete der angetrunkene Jugendliche.

Ratingen. Ein betrunkener 15-Jähriger ist in Ratingen mit dem Auto seiner Eltern gegen eine Trafostation gekracht und hat so für einen Stromausfall in mehreren Straßen gesorgt.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, war der Aufprall derart heftig, dass sich die Trafostation um mehr als einen Meter verschob. Trotzdem suchte der Junge zunächst das Weite. Später erschien er dann doch bei der Polizei, wo ein erster Test ergab, dass er bei der Unglücksfahrt in der Silvesternacht mit beinahe 1,2 Promille Alkohol unterwegs war.

Laut Polizei gab er zu, sich den Cadillac seiner Eltern geschnappt zu haben, die gerade im Urlaub waren. Der Schaden beläuft sich auf 50 000 Euro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer