Rettungswagen
$caption

$caption

Andreas Fischer

Velbert-Mitte. Am Montagnachmittag ist es auf der Schloßstraße gegen 16.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein vierjähriger Junge schwer verletzt wurde.

Eine 71-jährige Velberterin war mit ihrem PKW auf der Schloßstraße in Richtung Schwanenstraße unterwegs. Obwohl sie dabei nach eigenen Angaben nur mit mäßiger Geschwindigkeit fuhr, konnte sie weder rechtzeitig bremsen oder ausweichen, als eine 34-jährige Velberterin zusammen mit ihrem vierjährigen Sohn, in Höhe des Hauses Nr. 8 die Fahrbahn betraten.

Laut Polizeibericht lief der Vierjährige, der sich dabei nur wenige Zentimeter vor seiner Mutter befand, gegen den vorderen rechten Kotflügel des vorbeifahrenden Autos, wurde zu Boden geschleudert und dabei schwer verletzt. Seine unmittelbar nachfolgende Mutter, die zuvor nach eigenen Angaben kein fahrendes Auto auf der Straße bemerkt hatte, blieb unverletzt.

Der an einem Bein schwer verletzte Junge wurde mit einem Rettungswagen zum Klinikum Niederberg gebracht, wo er zur stationären ärztlichen Behandlung seiner Beinverletzung bleiben musste. Am Pkw der 71-Jährigen entstand, durch leichte Wisch- und Kratzspuren am rechten vorderen Kotflügel, nur geringer Sachschaden in Höhe von wenigen hundert Euro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer