Das Projekt bringt Berufsanfänger und Profis zusammen.

Velbert. Die vierte Staffel des Projektes Ausbildungspaten ist gestartet. Ziel ist es, jungen Menschen bei der beruflichen Orientierung und bei den ersten Schritten in einer Ausbildung zur Seite zu stehen. Zur Unterstützung der aktuellen Staffel und in Vorbereitung auf die nächste Staffel werden Paten gesucht, die über diese Tätigkeit das Projekt unterstützen möchten.

Eine Patenschaft können alle übernehmen, die mitten im Arbeitsleben stehen oder ihr aktives Arbeitsleben bereits beendet haben. „Wir suchen Paten, die selbst schon reichlich berufliche Erfahrung gesammelt haben und ihren Erfahrungsschatz und ihre Kompetenzen an junge Menschen weitergeben möchten“, sagt Timo Schönmeyer von der Freiwilligen Agentur Velbert. Wer Interesse hat, kann Kontakt zu deren Mitarbeitern aufnehmen (siehe unten).

Die Aufgabe der ehrenamtlichen Paten kann in der Übernahme einer begleitenden Patenschaft bis in die Ausbildung hinein bestehen. Eine Patenschaft beinhaltet unter anderem die Unterstützung bei organisatorischen Abläufen, die Vorbereitung von Bewerbungen und Vorstellungsgesprächen, Kontaktpflege zu Schulen und allgemein als Ansprechpartner für das „Patenkind“ zur Verfügung zu stehen. Vor der Übernahme der Aufgabe werden die angehenden Paten geschult und während der gesamten Zeit durch das Netzwerk beraten und begleitet.

Paten treffen sich regelmäßig zum gemeinsamen Austausch

Darüber hinaus werden Fortbildungen angeboten und es findet ein regelmäßiger Austausch statt. Die Freiwilligen Agentur Velbert bildet das Netzwerk mit der Kompetenzagentur Velbert, den Wirtschaftsjunioren Niederberg und der Schlüsselregion Velbert/Heiligenhaus, mit denen das Projekt koordiniert wird.

Kontakt zur Freiwilligen Agentur per E-Mail oder unter Telefon 02051/26 20 36. HBA

freiwilligenagenturvelbert@gmx.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer