Velbert. Mit heftiger Gegenwehr hat eine 33-jährige Frau aus Hattingen am Mittwochmorgen einen Angreifer in die Flucht geschlagen. Sie wollte gegen 6.40 Uhr gerade ein Bürogebäude an der Mettmanner Straße betreten, als jemand versuchte, ihr von hinten die Handtasche zu entreißen. Als sich die Frau zu dem Räuber umdrehte, schlug und trat dieser auf sie ein und riss weiter an der Tasche. Mit einem Fausthieb ins Gesicht konnte die 33-Jährige den Täter in die Flucht schlagen. Sie selbst erlitt bei dem Überfall Prellungen und eine Platzwunde am Kopf.

Der flüchtige Täter ist etwa 170 cm groß, sehr schlank und war mit einem grauen Kapuzenpullover, Jeans und einer Baseballkappe bekleidet. Nach Aussage der Hattingerin ist es möglich, dass sie ihm mit dem Faustschlag die Nase gebrochen hat. Entsprechende Anfragen in umliegenden Krankenhäusern brachten bislang keine Spur zu dem Mann.

Hinweise an die Polizei Mettmann unter 02051/ 946- 6110.