Neues Angebot soll nach den Ferien starten.

Wülfrath. Im kommenden Schuljahr 2015/16 wird für Interessierte Kinder der Jahrgangsstufe Fünf am Gymnasium Wülfrath eine Streichergruppe eingerichtet. „Im Grunde genommen war es, seitdem ich hier unterrichte, mein Traum, eine solches Angebot machen zu können“, sagt Anette Jensen. Seit 1985 ist sie als Musiklehrerin an der Kastanienallee im Einsatz.

Jetzt, 30 Jahre später, ermöglicht eine umfangreiche Spende für den Förderverein der Schule die Verwirklichung ihres langgehegten Traums. Mit dem Geld können sowohl Instrumente als auch das notwendige Notenmaterial angeschafft werden.

Ergänzende Stunden zum Musikunterricht

Ergänzend zu den beiden regulären Musikstunden, die für Fünftklässler laut Lehrplan vorgesehen sind, soll Interessierten dann auf Geige, Bratsche, Cello und Kontrabass in einer Arbeitsgemeinschaft weiterer Unterricht gegeben werden.

„Ideal wäre es, zweimal wöchentlich jeweils eine Schulstunde anbieten zu können.“ Dem eng strukturierten Stundenplan geschuldet wird es wohl aber auf eine Doppelstunde am Nachmittag hinauslaufen.

„Im Grunde genommen ist die Idee der Streichergruppe quasi eine Fortführung des Jeki-Prinzips“, erklärt sie die Erweiterung der Jedem-Kind-sein-Instrument-Initiative. „Kinder, die Musik machen, haben mehr Freude an der Schule, fördern ihre kognitiven und sozialen Fähigkeiten in besonderer Weise und erhöhen ihre soziale Kompetenz“, zählt sie viele gute Gründe für den Musikunterricht auf. Und natürlich geht es auch darum, die Meta-Sprache der Musik kennenzulernen. „Wo die Sprache aufhört, fängt die Musik an“, wusste schon der Jurist und Poet E.T.A. Hoffmann.

Anette Jensen, die Schulmusik studierte und versiert an Klavier und Cello ist, wird diese neu eingeführte Streichergruppe selbst unterrichten. Darüber hinaus wird eine weitere Fachkraft für die Geige gesucht. Die kann Jensen zwar „auch ein bisschen spielen“, ebenso wie Bratsche. Zur Vermittlung der wesentlichen Inhalte aber genügt ihr das nicht. Auch die beiden anderen Musiklehrerkolleginnen sind auf Klavier und Cello spezialisiert.

„Wie viele Kinder wirklich an der Streichergruppe teilnehmen, weiß jetzt noch keiner.“ Denn Anmeldungsschluss für die neuen Fünftklässler ist im Februar. Und erst mit Beginn des neuen Schuljahres wird sich zeigen, auf wie viel Resonanz das Angebot stößt.

www.gymnasium-wuelfrath.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer