unfallstelle1.JPG
An der Unfallstelle ist die Straße nur schlecht mit Laternen erleuchtet.

An der Unfallstelle ist die Straße nur schlecht mit Laternen erleuchtet.

An der Unfallstelle ist die Straße nur schlecht mit Laternen erleuchtet.

Kreispolizeibehörde Mettmann, Bild 1 von 2

An der Unfallstelle ist die Straße nur schlecht mit Laternen erleuchtet.

Velbert-Neviges. Bei einem Verkehrsunfall auf der Hohenbruchstraße ist am Montagabend eine 67-jährige Frau aus Neviges schwer verletzt worden. Ein Pkw-Fahrer hatte die Fußgängerin auf Grund der Dunkelheit und der schlechten Sichtverhältnisse übersehen und erfasste die Frau frontal und ungebremst. Die 67 Jährige wurde über das Fahrzeug geschleudert und schwer verletzt.

Nach den Angaben des 60-jährigen Pkw-Fahrers aus Wuppertal war er zuvor durch die Scheinwerfer eines entgegenkommenden Fahrzeugs und die Spiegelung des Lichtscheins auf der regennassen Fahrbahn geblendet worden. Nachdem die Frau aus Neviges notärztlich versorgt worden ist, wurde sie mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Dort blieb sie zur stationären Behandlung. Der Wuppertaler Pkw-Fahrer blieb unverletzt.

 

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer