Erste Wettkämpfe fanden in Wülfrath und Mettmann statt.

Erste Wettkämpfe fanden in Wülfrath und Mettmann statt.
Das NTV-Maskottchen gratulierte den Turnerinnen.

Das NTV-Maskottchen gratulierte den Turnerinnen.

U. Löhe /NTV

Das NTV-Maskottchen gratulierte den Turnerinnen.

Neviges. Die Wettkampf-Saison der Turnerinnen im Nevigeser Turnverein (NTV) startete für die Altersklassen 2005 bis 2007 bereits Ende April in Wülfrath. Acht Turnerinnen aus Neviges präsentierten dort ihr Können den Kampfrichtern aus dem Turnverband Mettmann. Das „Horrorgerät“ Balken machte dabei seinem Namen alle Ehre – die Nevigeser Akteure vermasselten alle Übungen daran. Immerhin qualifizierte sich Nell Gorywoda trotzdem für einen Folgewettkampf in der nächst höheren Verbandsklasse und erkämpfte Platz drei.

Kimberly Ristow erreichte in ihrer Altersklasse den ersten Platz

Die jüngeren NTV-Turnerinnen (Altersklassen 2010 bis 2012) mussten ihr Können am 6. Mai in der Homberger Sporthalle in Ratingen den anwesenden Kampfrichtern vorführen. Beim Mini-Pokal-Wettkampf des Turnverbands traten erstmals Isabell Mosters (Jahrgang 2012), Darina Genkel (2011), Clara Hasse (2010) und Johanna von der Rente (2010) an. Kimberly Ristow (2011) turnte bereits zum zweiten Mal bei einem Mini-Pokal-Wettkampf und erreichte in ihrer Altersklasse den ersten Platz. Auch alle anderen zeigten bei ihrem ersten offiziellen Wettkampf starke Leistungen, insbesondere die zwei jüngsten NTV-Turnerinnen, die erst seit wenigen Monaten trainieren, brauchten sich mit ihrer gezeigten Leistung nicht zu verstecken.

Zwar arbeiten jetzt schon wieder alle sehr fleißig auf den nächsten Mini-Mannschaftswettkampf im Oktober hin, jedoch wird zuvor erst noch die NTV-interne Vereinsmeisterschaft am Samstag, 7. Juli, ab 12 Uhr in der Halle an der Tönisheider Straße als nächstes Ziel in Angriff genommen.

Der NTV richtet an diesem Tag für alle Neuzugänge einen sogenannten Bärchen-Wettkampf aus. Hier können dann bereits alle Nachwuchssportler, die gerade erst mit dem Turnen angefangen haben, ihren Familien und Freunden zeigen, was sie so mühsam seit Monaten üben.

Um auch den Kleinsten schon ein Gefühl zu vermitteln, wie ein offizieller Wettkampf abläuft, werden alle gezeigten Übungen von Kampfrichtern bewertet. Es erfolgt jedoch keine Platzierung der Teilnehmer. HBA

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer