Feuerwehr kann das Feuer schnell löschen. Die Brandursache ist unklar.

(Symbolbild)
(Symbolbild)

(Symbolbild)

dpa

(Symbolbild)

Velbert. Praktisch vor der Haustür der Hauptfeuerwache ereignete sich Samstagabend ein Wohnungsbrand, bei dem drei Kinder und ihre Mutter verletzt wurden. Das Feuer war aus bislang unbekannter Ursache im Badezimmer eines Einfamilienreihenhauses in der Straße Am Wasserfall ausgebrochen.

Die 54-jährige Wohnungsinhaberin hatte noch vermutlich mit der Dusche versucht, die Flammen zu bekämpfen. Als die um 21.12 Uhr alarmierten Einsatzkräfte nur Augenblicke später an dem rund 100 Meter entfernten Brandort eintrafen, hatten die Velberterin und fünf Kinder das Gebäude bereits verlassen und wurden von den Nachbarn betreut. Ein Trupp hatte den Brand im ersten Obergeschoß des dreigeschossigen Hauses mit einem C-Rohr schnell gelöscht.

Die Frau hatte Verbrennungen erlitten und wurde zur Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik in Duisburg transportiert. Zwei Jungen im Alter von fünf und 14 Jahren sowie einem zwölfjährigen Mädchen sind mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung ins Klinikum Niederberg gebracht worden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und sich um die Unterbringung der anderen zwei Kinder gekümmert. Red

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer