Bürgerzentrum
$caption

$caption

Velbert.  Mehrere Straftäter haben offenbar die besucherfreie Zeit des Birther Bürgerzentrums an der Von-Humboldt-Straße genutzt, um in die karitative Einrichtung einzubrechen.  Vom Nachmittag des 23. Dezember 15.30 Uhr, bis zum Morgen des 27. Dezember 8.45 Uhr, wurden im Erdgeschoss des Hauses gleich mehrere Scheiben eingeschlagen, um Fenster zu entriegeln und um in die Büros des Stadtteilzentrums (SKFM) einsteigen zu können.

Die Büros wurden durchsucht und durchwühlt. Außerdem gelangte man durch das Einschlagen weiterer Scheiben an Verbindungstüren im Inneren des Hauses Nr. 53 auch die im Obergeschoss befindlichen Räume des städtischen Jugendzentrums. Auch hier wurde ein Büroraum gewaltsam geöffnet und durchsucht. Nach ersten Erkenntnissen entkamen die Einbrecher mit einem kleinen Möbeltresor sowie einer noch nicht genau bekannten Summe Bargeld aus den verschiedenen Büros.

Der nach dem Einbruch zurückgelassene Gesamtsachschaden wird vorläufig auf mehrere tausend Euro geschätzt. Dieser überschreitet den Wert der erlangten Beute wohl um ein Vielfaches. Bisher liegen der Velberter Polizei noch keine konkreten Hinweise auf die vermutlich ortskundigen Einbrecher vor, die am Tatort verschiedene, gut unterscheidbare Spuren hinterließen.

Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 946-6110, jederzeit entgegen.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer