Kirchplatz: Die sieben Antik-Wandleuchten wurden von dem Auszubildenden überholt.

Kirchplatz: Die sieben Antik-Wandleuchten wurden von dem Auszubildenden überholt.
Kevin Ibl setzt eine der sieben Antik-Wandleuchten vom Wülfrather Kirchplatz in der Ausbildungswerkstatt instand.

Kevin Ibl setzt eine der sieben Antik-Wandleuchten vom Wülfrather Kirchplatz in der Ausbildungswerkstatt instand.

Westnetz

Kevin Ibl setzt eine der sieben Antik-Wandleuchten vom Wülfrather Kirchplatz in der Ausbildungswerkstatt instand.

Wülfrath. Bereits während seiner Schulzeit wünschte sich Kevin Ibl (20), später einmal einen technischen Beruf auszuüben. Er startete er seine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik bei Westnetz im Regionalzentrum Neuss und jetzt geht sein Wunsch in Erfüllung. Nach erfolgreichem Abschluss seiner dreieinhalbjährigen Ausbildung wird er ab Februar bei Westnetz im Bereich Schutz- und Leittechnik für die Sicherung der Infrastruktur zuständig sein.

„Die Ausbildung bei Westnetz war für mich ein guter Start ins Berufsleben. Ich habe viel gelernt und konnte mich sehr gut weiterentwickeln“, sagt Kevin Ibl. Er schloss vor Kurzem die Arbeiten an einem Wülfrather Projekt ab. In der Ausbildungswerkstatt hat er die letzte der sieben Antik-Wandleuchten vom Kirchplatz instand gesetzt. Die Glaswannen waren stark verschmutzt, teilweise beschädigt und die Ersatzteile nicht so einfach zu bekommen. Hinzu kam, dass die Wandleuchten an Häusern angebracht sind, die unter Denkmalschutz stehen und daher im Design nicht verändert werden durften. Ibl erneuerte mit seinen Kollegen die elektrische Installation und wurde gleichzeitig auf energiesparende LED-Technik umgestellt. Leuchte und Wandleger bekamen einen neuen Anstrich. Die Seitenscheiben wurden erneuert, passend zu den Antikleuchten der Fußgängerzone.

Neben den technischen Ausbildungsinhalten vermittelt Westnetz auch so genannte Softskills und ermutigt junge Menschen, soziale Verantwortung zu übernehmen. Sie unterstützen beispielsweise die Initiative „Innogy aktiv vor Ort“, in deren Mittelpunkt ehrenamtliches Engagement der Mitarbeiter steht. Ibl unterstütze in den vergangenen Jahren verschiedene Projekte in Wülfrath, wie zum Beispiel die ökologische Aufwertung des Generationenparks In den Banden mit dem Bau und der Installation eines Insektenhotels sowie eine Pflanzaktion, bei der die Auszubildenden 300 Bäume und Sträucher in dem Park verteilten. Weitere praktische Erfahrung im Bereich LED-Technik durfte Ibl bei der Installation von LED-Lampen, die per SMS eingeschaltet werden, sammeln. Sie beleuchten am Tierheim in Velbert, mit dem auch Wülfrath kooperiert, einen Zugang.

Westnetz bietet auch für 2018 attraktive Ausbildungsplätze

„Wir vermitteln auch Teamgeist, Engagement und nicht zuletzt den Spaß an der Arbeit. Für uns ist es wichtig, Verantwortung in der Region zu übernehmen und den jungen Leuten eine berufliche Perspektive zu geben“, so Michael Engels, Ausbildungsleiter im Regionalzentrum in Neuss.

In Neuss werden 47 junge Menschen in den Berufen Elektroniker/-in für Betriebstechnik und Kaufmann/-frau für Büromanagement ausgebildet. Auch für 2018 stellt das Unternehmen wieder Plätze mit Ausbildungsbeginn im August zur Verfügung. HBA

iam.westnetz.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer