SYB Polizei
Symbolbild

Symbolbild

Jörg Knappe

Symbolbild

Velbert. Gegen 4.30 Uhr am Freitagmorgen hat sich ein 20-jähriger Velberter bei der örtlichen Polizei gemeldet, der angab, nur wenige Augenblicke zuvor an der Kreuzung Nordstraße / Mittelstraße in Velbert-Mitte überfallen worden zu sein. Der stark alkoholisierte Geschädigte schilderte den Beamten, dass er von zwei ihm unbekannten Männern angegriffen worden wäre, die ihn gegen einen geparkten Lieferwagen am Straßenrand gedrückt und das Handy (I-Phone) aus der Hosentasche gezogen und geraubt hätten.

Die beiden danach geflüchteten Täter beschrieb der 20-Jährige wie folgt: jugendliche Ausländer türkischer Abstammung, zwischen 16 und 20 Jahren alt, ein Täter trug einen Bart, ein Täter war bekleidet mit einem grauen Pullover. Trotz sofortiger polizeilicher Fahndungsmaßnahmen, im gesamten Velberter Innenstadtbereich, konnten dort keine tatverdächtigen Personen angetroffen werden, auf welche die vagen Beschreibungen des stark alkoholisierten, bei der Tat unverletzt gebliebenen Anzeigenerstatters zutrafen.

Bisher liegen der Velberter Polizei daher keine konkreteren Hinweise zu Identität, Herkunft und Verbleib der beschriebenen Räuber vor. Weitere Ermittlungen wurden veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet.

Sachdienliche Hinweise, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 946-6110 entgegen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer