Bürger sollen beim Stadtradeln aufs Fahrrad umsatteln.

Velbert nimmt vom 29. August bis 18. September zum zweiten Mal an der bundesweiten Aktion Stadtradeln teil, erstmals zeitgleich mit dem Kreis Mettmann und weiteren kreisangehörigen Städten. Beim Stadtradeln soll drei Wochen lang kräftig in die Pedale getreten werden. Es gilt, möglichst viele Fahrradkilometer beruflich und privat für den Klimaschutz und für Velbert zu sammeln. Gesucht werden auch sogenannte Stadtradler-Stars, das heißt Menschen, die während des Aktionszeitraums ihr Auto stehenlassen und komplett aufs Fahrrad umsteigen.

Mit der Aktion soll das Null-Emissions-Fahrzeug Fahrrad im Straßenverkehr gefördert werden. Ziel ist es Luftschadstoffe und Lärm zu reduzieren und die Lebensqualität in den Städten zu verbessern. Gerade auf Kurzstrecken ist das Fahrrad das ideale Verkehrsmittel, umweltfreundlich und kostengünstig. Radfahren ist gesund und auf Kurzstrecken bis sechs Kilometer ist es in der Innenstadt häufig schneller als das Auto.

Bürgermeister Dirk Lukrafka ruft die Mitglieder des Stadtrates und alle Bürger zum Mitmachen auf. Anmeldungen sind ab sofort über das Internet möglich. Für Velbert teilnehmen dürfen alle, die in der Schlossstadt wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen. Die Teilnehmer bilden Teams oder schließen sich bereits bestehenden Gruppen an. Danach heißt es einfach losradeln und die klimafreundlichen Fahrradkilometer im Online-Radelkalender eintragen.

Die meist engagierten Kommunen und Stadtparlamente werden ausgezeichnet und erhalten hochwertige Sachpreise. Zudem erwarten die fahrradaktivsten Teams verschiedene lokale Preise in unterschiedlichen Kategorien.

Per App können Stadtradler gefährliche Stellen melden

Stadtradeln ist ein deutschlandweiter Wettbewerb des Klima-Bündnis, dem größten kommunalen Netzwerk zum Klimaschutz. Ihm gehört die Stadt Velbert bereits seit 1996 an.

Als Erweiterung der Aktion gibt es seit 2014 die Meldeplattform Stadtradeln-Radar! sowie die Statdradeln-App. Mit Radar! können die Teilnehmer die Stadtverwaltung innerhalb des dreiwöchigen Aktionszeitraums über GPS per Smartphone oder per Internet auf störende oder gefährliche Stellen im Radwegeverlauf in Velbert aufmerksam machen. Über die App können die zurückgelegten Radkilometer eintragen werden. Bei Fragen rund ums Stadtradeln in Velbert steht Meike Heß vom Planungsamt, Telefon 02051/26 28 25, als Ansprechpartnerin zur Verfügung. HBA

www.stadtrafeln.de

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer