Es werden weiter Bürger gesucht, die einen Teil ihrer Freizeit einsetzen.

Timo Schönmeyer und sein Team von der Freiwilligen Agentur haben dabei geholfen, dass zahlreiche Velberter ein Ehrenamt fanden. Archiv
Timo Schönmeyer und sein Team von der Freiwilligen Agentur haben dabei geholfen, dass zahlreiche Velberter ein Ehrenamt fanden. Archiv

Timo Schönmeyer und sein Team von der Freiwilligen Agentur haben dabei geholfen, dass zahlreiche Velberter ein Ehrenamt fanden. Archiv

S. Bahrmann

Timo Schönmeyer und sein Team von der Freiwilligen Agentur haben dabei geholfen, dass zahlreiche Velberter ein Ehrenamt fanden. Archiv

Velbert. Die Freiwilligen-Agentur blickt auf ein erfolgreiches und ereignisreiches Jahr zurück. Neben der Vermittlung und Beratung von Ehrenamtlichen, der Beteiligung am Aktionstag der Schlüsselregion „Ein Tag für Deine Stadt“ und der Fortsetzung der Projekte Familien- und Ausbildungspaten, hat die stark angestiegene Zahl von Flüchtlingen in Velbert die Agentur vor große Herausforderungen gestellt. Mit Unterstützung des Teams um Timo Schönmeyer konnten zahlreiche Menschen schnell in ein Ehrenamt bei der Flüchtlingshilfe vermittelt werden. Zudem wurden mit der Stadt acht gemeinnützige Organisationen im Rahmen des Projektes „Gute Sache“ für die Entwicklung erfolgreicher Unternehmenskooperationen qualifiziert. Das Projekt geht Anfang 2016 unter Beteiligung von Heiligenhaus in seine zweite Runde.

Die Agentur für die Koordinierung des ehrenamtlichen Engagements in der Schlossstadt feierte im vergangenen Juni ihr zehnjähriges Bestehen. Am Anfang stand die Idee des Velberter Unternehmers Bernhard Windrich und des damaligen Bürgermeisters Stefan Freitag, ehrenamtliches und bürgerschaftliches Engagement in den Blickpunkt zu rücken. Seit dem 7. Juni 2005 ist sie erfolgreich bei der Vermittlung und Beratung zwischen Bürgern und Vereinen tätig. Insgesamt konnten schon mehr als 1100 Velberterinnen und Velberter in eine ehrenamtliche Tätigkeit in einem Verein oder bei einer gemeinnützigen Organisation vermittelt werden. Interessierte können zurzeit aus rund 165 verschiedenen ehrenamtlichen Tätigkeitsangeboten auswählen.

Rund 850 Ehrenamtskarten wurden als Dankeschön ausgegeben

Die Agentur hat zudem seit Oktober 2009 rund 850 Ehrenamtskarten ausgestellt. Sie stellen Eintrittskarten zu mehr als 3400 Vergünstigungen in NRW dar, die in Anerkennung der freiwilligen Leistungen gewährt werden. Nähere Informationen hierzu und zu den Voraussetzungen können im Netz unter www.freiwilligenagenturvelbert.de abgerufen werden.

Es fehlen jedoch immer noch Menschen, die sich bereiterklären, einen kleinen Teil ihrer Freizeit ehrenamtlich einzusetzen. „Warum die guten Vorsätze für das neue Jahr nicht in einem Ehrenamt verwirklichen – freiwillig, ehrenhalber und mit dem guten Gewissen etwas Sinnvolles für die Gemeinschaft zu tun“, so der 2. Vorsitzende des Trägervereins, Timo Schönmeyer. „Die typischen Bewerber sind in der Mehrheit weiblich und älter als 55 Jahre“, lautet seine Erfahrung. Und Bürgermeister Dirk Lukrafka betont: „Wir brauchen Menschen, die mit offenen Augen durchs Leben gehen, die sehen, wo Hilfe nötig ist und anpacken.“

Die Freiwilligen-Agentur lädt deshalb alle ein, sich unverbindlich im Büro der Agentur im Rathaus, Thomasstraße 1, oder auf ihren Seiten im Internet über das vielfältige Spektrum freiwilliger Aufgaben zu informieren. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Agentur sind Ansprechpartner und Vermittler bei allen Fragen zum Ehrenamt. Ab Montag, 4. Januar, 10 Uhr, stehen sie dafür wieder zur Verfügung. HBA

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer