Der Kalender für 2017 liegt an Verkaufsstellen wie Mrs. Bondsfield oder den Cafés Schwan und Heumarkt aus.

Für das Titelbild des neuen Kalenders stieg Fotograf Peter Klückmann trotz seiner Höhenangst auf eine Feuerwehrleiter.
Für das Titelbild des neuen Kalenders stieg Fotograf Peter Klückmann trotz seiner Höhenangst auf eine Feuerwehrleiter.

Für das Titelbild des neuen Kalenders stieg Fotograf Peter Klückmann trotz seiner Höhenangst auf eine Feuerwehrleiter.

Peter Klückmann

Für das Titelbild des neuen Kalenders stieg Fotograf Peter Klückmann trotz seiner Höhenangst auf eine Feuerwehrleiter.

Wülfrath. Bringt Wülfrath noch einmal dreizehn spannende Motive hervor? Selbst die Macher der „Creative Photography“-Fotogruppe waren da teils skeptisch. Peter Klückmann sagt: „Ich dachte, Wülfrath wäre abfotografiert. Jetzt bin ich positiv überrascht.“ Er hält das Endprodukt in den Händen: der Kalender „Malerisches Wülfrath“ für 2017.

Klückmann ist von der Arbeit der Gruppe überzeugt: „Wir haben andere Perspektiven gefunden und neue Eindrücke erweckt.“ Dafür gingen die zehn Fotografen, deren Werke es in den Druck geschafft haben, auch verstärkt in die Außenbezirke. Beispiele: F.-Thomas Müller zeigt einen Puderzucker-Steinbruch, Rosie Stöcker inszenierte bedrohliche Wolken über dem Gut Holz in Unterdüssel, Rita Bondsfield-Atteln verewigte ein letztes Bild von Blumen Busse, Lorraine Copeland kitzelte den Herbst aus Düssel und Iris Truschinski führte es an einem Schneetag an die Kölnische Landstraße, wo sie eine stimmungsvolle Gegenlichtaufnahme machte.

Der Erlös geht an die Wülfrather Hospizgruppe

Weitere Fotos steuerten Peter Klückmann, Kathrin Eltus, Barbara Sucker, Ulrike Böttcher und Wolfgang Haupt bei. Demokratisch wählten die Fotokünstler – mit Unterstützung Wülfrather Journalisten – die 13 Motive per Strichliste aus.

Der Kalender ist für 19,95 Euro bei der Bäckerei Schmitz, Mettmanner Straße 115, bei Mrs. Bondsfield, Wilhelmstraße 183, im Café Schwan, Schwanenstraße 4, im Café Heumarkt, Wilhelmstraße 149 und bei Unity Office, Wilhelmstraße 119 (gegenüber alte Post), erhältlich.

Zunächst wird eine Auflage von 50 Stück gedruckt. „Wenn die verkauft ist, können wir direkt wieder investieren“, sagt Müller. Der Erlös geht an die Hospizgruppe. Größere Bestellungen sind möglich unter:

info@international-photo.de

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer