Tierschutzverein bedankt sich bei Tierfreunden für die vielen Gaben.

Tierschutzverein bedankt sich bei Tierfreunden für die vielen Gaben.
In fünf Tierbedarf-Geschäften im Umkreis und im Tierheim an der Langenberger Straße konnten in der Vorweihnachtszeit die tierischen Wunschzettel vom Baum gepflückt und anschließend erfüllt werden.

In fünf Tierbedarf-Geschäften im Umkreis und im Tierheim an der Langenberger Straße konnten in der Vorweihnachtszeit die tierischen Wunschzettel vom Baum gepflückt und anschließend erfüllt werden.

Tierschutzverein

In fünf Tierbedarf-Geschäften im Umkreis und im Tierheim an der Langenberger Straße konnten in der Vorweihnachtszeit die tierischen Wunschzettel vom Baum gepflückt und anschließend erfüllt werden.

Velbert. Überwältigt von der Spendenbereitschaft von Tierfreunden aus dem Einzugsgebiet des Velbeter Tierheims zeigt sich immer noch Sabine Timmermann, die stellvertretende Vorsitzende des Tierschutzvereins Velbert-Heiligenhaus. Jeder Bewohner des Tierheims an der Langenberger Straße 92-94, ob groß oder klein, ob Zwerghamster oder Kangal-Hündin, war in der Adventszeit mit einem individuellen Wunschzettel samt Foto an den Wunschbäumen im Futterhaus Wuppertal, Zoo Phoenix Langenberg, in den Fressnapf-Filialen Velbert-West und Essen Ruhrtalstraße sowie im Futterhaus Mettmann und im Tierheim vertreten.

Niemand wurde vergessen, jeder wurde liebevoll beschenkt

„Die Kundinnen und Kunden haben die Wünsche der Tiere ausgesprochen großzügig erfüllt. Niemand wurde vergessen, jeder wurde liebevoll beschenkt“, resümiert Sabine Timmermann. So wurden unter anderem Laufräder und Stroh für die Hamster, Holzhäuschen für die Kaninchen, Rascheltunnel für die Katzenkinder, Spielzeug und Sicherheitsgeschirre für die Hunde sowie eine große Menge an gutem Futter, einschließlich Spezialfutter für die Sorgenkinder, für die weihnachtlichen „Gabentische“ gespendet.

Das Tierheim trägt sich aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen. Daher bedeutet das Ergebnis der Wunschbaum-Aktion einen wertvollen Beitrag zur Versorgung der Tierheimtiere für die nächste Zeit. „Mit gefüllten Futterregalen in das neue Jahr zu starten, ist einfach ein gutes Gefühl und eine gute Basis für die Herausforderungen, die die Tierschutzarbeit mit sich bringt. Der Dank des Tierschutzvereins gilt den Aktions-Partnern und allen Spendern“, sagt Sabine Timmermann.

Mehr Informationen zur Einrichtung und Tieren, die ein neues Zuhause suchen, gibt es unter Telefon 0159/030 827 26 beziehungsweise über das Internet. HBA

tierheimvelbert.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer