Wer noch mithelfen möchte, kann sich auch jetzt noch anmelden.

Wer noch mithelfen möchte, kann sich auch jetzt noch anmelden.
Die Sternsinger machen sich bald wieder ans Werk. Symbol

Die Sternsinger machen sich bald wieder ans Werk. Symbol

dpa/Berg

Die Sternsinger machen sich bald wieder ans Werk. Symbol

Neviegs. Die Sternsinger-Aktion 2017 läuft gut an. „Wir haben schon sehr viele Rückmeldungen erhalten und freuen uns über die vielen Anmeldungen“, freut sich Tina Möllney vom Vorbereitungsteam. Nach dem bisherigen Anmeldungsstand könnten bereits fast alle Gebiete des „Einsatzbereiches“ für den Segensgruß „C+M+B 2017“ abgedeckt werden. Verstärkung wird dennoch gesucht. „Es haben sich viele Sternsinger über die Messdiener, die Pfadfinder und die Kommunionsgruppen angemeldet und viele haben sich auch schon untereinander abgesprochen und sich als Gruppe zusammengetan. Wir sind wirklich froh, schon so viele Helfer gefunden zu haben“, so Möllney.

Gesucht werden noch tatkräftige Helfer für das Umfeld der Gruppen

Fehlen würden tatkräftige Helfer aber noch an anderen Stellen. „Einige Leitsterne als Begleitung und auch Mittagsdienste, die für das leibliche Wohl der Gruppen sorgen und unter Umständen auch noch den einen oder anderen Fahrdienst machen, können wir noch gut gebrauchen“, verdeutlicht die Organisatorin.

Das Motto lautet diesmal „Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit“. Beim Dreikönigssingen 2017 erfahren die Sternsinger und die Besuchten, wie wichtig das Engagement für Kinder ist, die vom Klimawandel betroffen sind. Am Beispiel der von Missernten gebeutelten Menschen in der Region Turkana wird gezeigt, welch schwerwiegende Folgen die Veränderungen des Weltklimas für Menschen haben, die am wenigsten dazu beigetragen haben.

Im vergangenen Jahr konnten die Sternsinger mehr als 21 000 Euro für Kinder in Bolivien sowie Projekte des Friedensdorfes Oberhausen und die Arche im indischen Kalkutta sammeln. In die letzteren beiden Unterstützungsvorhaben soll auch jetzt wieder ein Teil der Spenden für die ökumenische Aktion fließen. Am Samstag, 7. Januar, werden die Sternsinger im Gottesdienst (9.30 Uhr, Kirche St. Antonius) auf Tönisheide ausgesendet. Am Sonntag, 8. Januar, um 9.30 Uhr beginnt an selber Stelle der Abschlussgottesdienst. Am Samstag, 14. Januar, um 9.30 Uhr werden die Gruppen in der evangelischen Kirche im Siepen (Wielandstraße) für Neviges ausgeschickt, tags darauf um 11.15 Uhr in der Kirche St. Mariä Empfängnis an der Elberfelder Straße. HBA

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer