Zum zweiten Mal feiert der Kreis die Saisoneröffnung des Panoramaradwegs. Am 23. April gibt es entlang der Strecke Feste und Aktionen.

Zum zweiten Mal feiert der Kreis die Saisoneröffnung des Panoramaradwegs. Am 23. April gibt es entlang der Strecke Feste und Aktionen.
Sie stellten am Zeittunnel in Wülfrath das Programm zur Saisoneröffnung auf dem Panoramaradweg vor (v.l.): Stephan Nau (Heiligenhaus), Olaf Knauer (Velbert), Anja Haas (Wülfrath) und Julia Wachten (Kreis Mettmann).

Sie stellten am Zeittunnel in Wülfrath das Programm zur Saisoneröffnung auf dem Panoramaradweg vor (v.l.): Stephan Nau (Heiligenhaus), Olaf Knauer (Velbert), Anja Haas (Wülfrath) und Julia Wachten (Kreis Mettmann).

Dietrich Janicki

Sie stellten am Zeittunnel in Wülfrath das Programm zur Saisoneröffnung auf dem Panoramaradweg vor (v.l.): Stephan Nau (Heiligenhaus), Olaf Knauer (Velbert), Anja Haas (Wülfrath) und Julia Wachten (Kreis Mettmann).

Wülfrath/Velbert. Die Rheinländer gehen mit dem Begriff „Tradition“ ja bekanntlich sehr lose um. Jetzt glaubte Julia Wachten, Marketingfrau vom Kreis, auch bei der Saisoneröffnung des Panoramaradwegs schon eine Tradition erkannt zu haben, schließlich steigen die Feierlichkeiten in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal. Vielleicht liegt’s daran, dass die Aktion im vergangenen Jahr so erfolgreich war, als sei sie längst etabliert. Stephan Nau vom Kulturbüro in Heiligenhaus berichtet: „Die Beteiligten fragten uns schon von sich aus, ob wir das in diesem Jahr wieder machen.“

Programmpunkte in Wülfrath, Velbert, Heiligenhaus und Haan

Ja, auch in diesem Jahr wird der Panoramaradweg mit einem großen Tusch eröffnet. Feierlichkeiten und Aktionen in Wülfrath, Velbert, Heiligenhaus und Haan stehen am Sonntag, 23. April, auf dem Programm. Viel los ist vor dem Zeittunnel (Hammerstrein 5) in Wülfrath. „Alle Beteiligten vom vergangenen Jahr sind wieder dabei“, sagt Anja Haas vom Wülfrather Stadtmarketing. So versorgt das Zeittunnel-Café ab 11 Uhr die Radler erneut mit Kaffee, Kuchen und herzhaften Speisen. Bei gutem Wetter wird gegrillt. „Der Duft wird die Radfahrer bestimmt anziehen“, sagt Haas. Von 12 bis 17 Uhr gibt es wieder eine Greifvogel- und Eulenpräsentation der Waldforscher-Station, ebenso wie einen kostenlosen Fahrradcheck und einen Segway-Parcours. „Neu dabei ist Puky mit einem Test-Parcours“, so Haas. Bei einem Gewinnspiel (Ziehung 16 bis 16.30 Uhr) wird ein limitiertes Laufrad für Kinder verlost. Lothar Meunier garniert das Fest dieses Mal mit französischer Musette-Musik.

Velbert Marketing lässt gleich zwei Feste am Rande der Strecke steigen. In Tönisheide locken Fahrradbörse, Codieraktion und Live-Musik auf den Aldi-Parkplatz an der Wülfrather Straße, während sich in Velbert-Mitte das bunte Geschehen auf den Freizeitpark Nordstadt an der Höferstraße konzentriert. Dort lautet das Motto „Spiel und Spaß mit der Velberter Sportgemeinschaft“. Air-Track, Outdoor-Fitness und vieles mehr wird angeboten. „Zudem wird es einen Smoker-Grill geben“, macht Velbert-Marketing Chef Olaf Knauer Appetit auf Spezialitäten abseits der normalen Bratwurst.

Auch die Fahrt nach Heiligenhaus lohnt sich. Auf der Höhe Kult-Kaffee Rösterei, Westfalenstraße 12, gibt es einiges für Radfahrer zu erleben. Angekündigt ist eine Fahrradschau mit verschiedenen Modellen sowie E-Bikes, die Interessenten für Probefahrten zur Verfügung stehen. Auf einer geführten Rundtour mit dem Niederbergischen Fahrradclub Heiligenhaus erkunden die Teilnehmer nicht nur den Panoramaradweg, sondern machen auch einen Abstecher in das malerische Angertal. Wer seinen Tag in Haan startet, kann sich im Landgasthof Gut Hahn mit einem Radfahrerfrühstück stärken.

Die Planung steht, jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen. Julia Wachten weiß: „Damit steht und fällt so eine Veranstaltung.“ Im vergangenen Jahr war es zumindest trocken – das reichte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer