Sieben Brände mehr als 2012 verzeichnet die Feuerwehr.

Einsatz beim Großbrand auf dem Reiterhof Alaunstraße.
Einsatz beim Großbrand auf dem Reiterhof Alaunstraße.

Einsatz beim Großbrand auf dem Reiterhof Alaunstraße.

Archiv

Einsatz beim Großbrand auf dem Reiterhof Alaunstraße.

Velbert-Neviges. Stabwechsel bei den Nevigeser Löschzügen: Bei der Jahreshauptversammlung der Velberter Feuerwehr hat Wehrleiter Wolfgang Kreggenwinkel jetzt Brandoberinspektor Tobias Meier zum neuen Einsatzbereichsführer Neviges ernannt.

Eckhard Daldrup beendet Anfang nächsten Jahres mit Erreichen der Altersgrenze seinen aktiven Dienst. Er wollte schon jetzt die Leitung der Nevigeser Löschzüge, die er fast zwanzig Jahre innehatte, in jüngere Hände geben. Als stellvertretender Chef der Gesamtwehr bleibt der Nevigeser aber bis zum Ende seiner Dienstzeit im Amt.

Insgesamt ist die Zahl der Einsätze zurückgegangen

Gemessen an Art und Anzahl der Einsätze war 2013 für die Feuerwehr ein eher ruhiges Jahr. Mit 269 Brandeinsätzen gab es ein Plus von sieben, dagegen sank die Zahl der Hilfeleistungen um 37 auf 621, so dass unterm Strich mit 890 Einsätzen 30 weniger als 2012 registriert wurden. An Großeinsätzen stachen in Kreggenwinkels Bilanz das Feuer in einem Reifenlager an der Metallstraße und der Großbrand auf einem Reiterhof an der Alaunstraße hervor. Bei den Hilfeleistungen verzeichnete die Feuerwehr eine Reihe schwerer Verkehrsunfälle mit zum Teil tödlichem Ausgang.

Ein Novum gab es bei den Ehrungen: Mit Oberbrandmeisterin Birgit Brück erhielt in Velbert erstmals eine Frau das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber für 25 Dienstjahre. Die Velberterin war seinerzeit in NRW die erste und bundesweit die zweite Frau, die die Feuerwehr zu ihrem Beruf machte.

Eine Herausforderung in den nächsten Jahren sieht die Feuerwehr im demografischen Wandel. So seien bei der Jugendfeuerwehr die Zeiten von Aufnahmestopps aufgrund zu vieler Bewerber vorbei. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer