Gesamtschule Velbert lädt für den 2. Februar zur 27. Börse ein.

Velbert/Wülfrath. „Was interessiert mich? Welcher Beruf ist der richtige für mich? Wie stelle ich mir mein zukünftiges Berufsleben vor?“ Das sind Fragen, mit denen sich Schülerinnen und Schüler der Klassen acht bis zehn sowie der Oberstufe auseinandersetzen sollten. Die Gelegenheit Informationen aus erster Hand für die Beantwortung der Fragen zu sammeln, haben Jugendliche aus Velbert, Heiligenhaus, Mettmann und Wülfrath am Donnerstag, 2. Februar, von 9.30 bis 13 Uhr bei der 27. Berufsorientierungsbörse „BOB“ in der Gesamtschule Velbert-Mitte. Sie findet in der Mensa, der Bibliothek und den Freizeiträumen an der Poststraße 117-119 statt. Die BOB ist eine der zentralen Veranstaltungen des Berufsorientierungskonzepts in Niederberg.

Namhafte Firmen aus der Region, Behörden, Vertreter der Agentur für Arbeit und der Industrie- und Berufsverbände sind vertreten. Darüber hinaus werden schulische Ausbildungsgänge, wie zum Beispiel Möglichkeiten an Berufs- und Fachschulen, dargestellt. Für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II stellen Universitäten und Fachhochschulen Berufe mit Fachhochschulreife, Abitur und Studium vor. Von 9.30 bis 11 Uhr können sich die Besucher umsehen.

Schüler sollen ihr Wissen an ihre Klasse weitergeben

In den zahlreichen Fachvorträgen, die um 10.30 Uhr beginnen, sollten Schülerinnen und Schüler als Multiplikatoren eingesetzt werden. Pro Klasse nehmen ein bis drei Vertreter an einem der Vorträge teil (Anmeldebögen finden sich auf der Homepage der Gesamtschule), so dass später die Erkenntnisse im Unterricht ausgewertet werden können. Ein Beobachtungsbogen als Anregung findet sich auf den letzten beiden Seiten der BOB-Broschüre. Der Zeitspanne von 11 bis 12.30 Uhr ist für die Schüler der Gastgeberin reserviert. Die Fachvorträge werden für sie ab 12 Uhr gehalten.

Die Broschüre und die Anmeldeformulare stehen zum Download auf der Schul-Homepage bereit. HBA

www.gesamtschulevelbert.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer