Am 26. August gehen Kinder, Frauen und Männer an den Start.

Thomas Perterer, Lhoist-Werksleiter Flandersbach (r.), und Clemens Bender, Vorsitzender des ASV Tönisheide.
Thomas Perterer, Lhoist-Werksleiter Flandersbach (r.), und Clemens Bender, Vorsitzender des ASV Tönisheide.

Thomas Perterer, Lhoist-Werksleiter Flandersbach (r.), und Clemens Bender, Vorsitzender des ASV Tönisheide.

Lhoist Germany

Thomas Perterer, Lhoist-Werksleiter Flandersbach (r.), und Clemens Bender, Vorsitzender des ASV Tönisheide.

Wülfrath/Velbert. Im August dürfen sich ambitionierte Hobbyläufer auf einen neuen Wettkampf freuen: den ASV Lhoist Eignerbach-Lauf. Zu absolvieren sind 9,6 Kilometer für Erwachsene und 1,7 Kilometer für Kinder. Die Laufstrecke führt rund um die Eignerbach- Niederungen in Velbert. Los geht’s am Sonntag, 27. August, ab 10 Uhr, der Startschuss für den ersten Lauf fällt pünktlich um 11 Uhr. Start- und Zielpunkt der drei Läufe für Kinder, Frauen und Männer befinden sich auf der Milchstraße in Velbert-Tönisheide. Zum bunten Rahmenprogramm gehören verschiedene Angebote für Verköstigung, Informationsstände, Musik und ein Erlebnis-Parcour.

Lhoist Germany stattet die Teilnehmer mit Trikots aus

Anmeldungen für den Lauf nimmt der ASV Tönisheide ab sofort über seine Website (siehe Link am Ende dieses Artikels) entgegen. Veranstalter des Wettbewerbs sind der Tönisheider Verein und das Unternehmen Lhoist Germany mit Sitz in Wülfrath. Lhoist unterstützt die Veranstaltung finanziell und stattet die Läufer mit Trikots aus. Darüber hinaus sorgt das Unternehmen neben Streckenplanung und Ausarbeitung der Distanzen dafür, dass der „Rundwanderweg Eignerbach“ und die Wege für den Lauf optimal vorbereitet sind.

Bei den Eignerbach-Niederungen handelt es sich um ein ehemaliges Sedimentationsbecken, um eine Stauanlage. In diese wurde bis zum Jahr 2001 Wasser aus der Gesteinswäsche des Kalkwerkes Flandersbach eingespült. Nachdem der Betrieb des Beckens im Jahr 2002 eingestellt worden war, hat Lhoist die Rekultivierung der ehemaligen industriellen Nutzfläche Eignerbach vorangetrieben. Hierdurch ist mittlerweile ein für Mensch und Natur attraktiver Landschafts-, Erholungs- und Lebensraum von überregionaler Bedeutung entstanden. Der „Rundwanderweg Eignerbach“, auf dem auch der ASV Lhoist Eignerbach-Lauf stattfindet, verläuft am Rand dieses Sedimentationsbeckens. Er wurde 1996 fertiggestellt. Red

asv-toenisheide.de

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer