75 Aussteller präsentieren rund um das Schloss Hardenberg Selbstgemachtes.

Velbert
Der Handwerkermarkt im und um das Schloss Hardenberg begeistert Liebhaber von Selbstgemachtem.

Der Handwerkermarkt im und um das Schloss Hardenberg begeistert Liebhaber von Selbstgemachtem.

Simone Bahrmann

Der Handwerkermarkt im und um das Schloss Hardenberg begeistert Liebhaber von Selbstgemachtem.

Velbert. Aufmerksam verfolgt Horst Fischer das Treiben vor seinem Stand. Als plötzlich eine Frau mit ihrem Hund vorbeikommt, ruft er wie aus der Pistole geschossen: „Darf ihr Hund ein Leckerli probieren?“ Noch bevor die Frau antworten kann, greift Fischer in einen der Körbe vor sich und reicht ihr einen seiner selbst gebackenen Hundekekse. Beobachten konnte man diese Szene am vergangenen Wochenende auf dem Kunsthandwerkermarkt Laternenzauber rund um Schloss Hardenberg.

Die Aussteller kamen aus ganz Nordrhein-Westfalen

Mehr als 75 Aussteller aus Nordrhein-Westfalen und anderen Regionen boten am Samstag und Sonntag ihre selbst hergestellten Waren an. Von Näh-, Filz- und Strickarbeiten über Gegenstände aus Glas, Keramik oder Holz bis hin zu Pralinen und Käse war die Bandbreite in diesem Jahr wieder äußerst vielfältig. Die Stände verteilten sich in der Vorburg und auf dem Burginnenhof sowie auf der Wiese. Kerzenschein und der Duft leckerer Speisen sorgten besonders in der Dämmerung für eine geradezu magische Atmosphäre. Genau dies ist es auch, was Besucher und Anbieter hier so schätzen.

Viele kommen immer wieder gern zu dem Markt

So kommt Horst Fischer jedes Jahr gern mit seinen selbstgebackenen Hundekeksen. „Die Leckerli kann man in der Qualität nur selbstherstellen, aber nicht kaufen“, erklärt der Rentner. Das Besondere an seinen Produkten sei, dass sie Lebensmittelqualität besäßen und völlig frei von Zucker, Salz und chemischen Zusätze seien. Da mittlerweile einige Hundebesitzer gezielt zu seinem Stand kämen, folge er jedes Jahr gern der Einladung auf den Handwerksmarkt. Dagmar Kwasnie hingegen nimmt zum ersten Mal als Ausstellerin teil. Die Oberhausenerin ist der Einladung gefolgt, da ihr die besondere Atmosphäre rund um das Schloss gefällt. Ihre Leidenschaft gilt dem Stricken und so bietet sie Strickmützen, -schals und -socken in allen möglichen Variationen an.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer