syb polizei
$caption

$caption

Symbolfoto: Friso Gentsch

Velbert. Am Mittwochmorgen ist ein erheblich alkoholisierter Mann in Velbert von einer Polizeistreife angehalten, kontrolliert und in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Eine Zeugin hatte bemerkt, dass der 37-Jährige auf der Rheinlandstraße mit seinem Mercedes Schlangenlinien fuhr. Gegen 6.45 Uhr konnte er von Beamten im Bereich der Forststraße aufgegriffen werden.

Während der Kontrolle des Wuppertalers stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Bei einem Blick in das Fahrzeug bemerkten die Polizisten außerdem eine Kiste Bier, eine halbleere Flasche Schnaps, sowie eine volle und eine geleerte Flasche Wodka. Die Frage, ob er Alkohol getrunken habe, verneinte der lallende 37-Jährige.

Ein Promille-Test ergab 2,8 Promille. Die Polizisten brachten den Betrunkenen daraufhin in ein Krankenhaus. Dort beleidigte er sowohl das diensthabende Personal, als auch die Beamten, und schlug und trat um sich. In Polizeigewahrsam wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt und eine ausführliche Strafanzeige erstellt.