Judith Michaelis

„Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?“ Goethes vielzitierte Frage trifft auch auf Langenfeld zu. Warum immer neue Flächen in der Peripherie ausweisen und zum Flächenfraß beitragen, wenn gute und ungenutzte Grundstücke auf erschlossenem Gebiet liegen? Dass die Verwaltung mit diesen beiden Projekten die Innenentwicklung stärkt, ist weitsichtig und angesichts der politischen Forderungen wohl auch ein notwendiger Schritt.

 

Anzeige

 

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer